Diese Website benutzt Cookies.

Weitere Informationen OK
Navigation
Startseite
22.02.2019, 07:30 Uhr  //  Handball

Rimparer Roulette – Keine Serie starten, aber an Hinspiel anknüpfen

Rimparer Roulette – Keine Serie starten, aber an Hinspiel anknüpfen
 Lobeca/Raasch (Bild) rk (Text) // www.hlsports.de


Lübeck – Mit Selbstvertrauen kehrte der VfL Lübeck-Schwartau am vergangenen Wochenende aus Dessau zurück. Der Zweitliga-Achte gewann mit 28:24 (HL-SPORTS berichtete). Und diesen Rückenwind will die Mannschaft von Torge Greve nun ins Heimspiel (Sonnabend, 19 Uhr, Hansehalle) gegen die DJK Rimparer Wölfe mitnehmen. Da man in der Vorsaison beide Partien gegen die Unterfranken verlor, das Hinspiel in dieser Spielzeit dagegen gewann, will man dieses Mal vier Punkte im direkten Vergleich holen. Greve sagt bei HL-SPORTS: „Wir haben das letzte Heimspiel verloren und wollen das nicht zur Serie machen. Ein Sieg gegen die Wölfe wäre schön, aber es wird ein hartes Stück Arbeit. Rimpar ist sehr gut in Form und ich erwarte einen harten Fight. Dabei wollen wir an das Hinspiel anknüpfen. Mit unseren tollen Fans im Rücken hoffe ich auf einen Erfolg.“ Der Tiger-Coach hat dabei die Qual der Wahl. Nur Pawel Genda und Tim Claasen werden nicht dabei sein. Sonst hat er 17 Spieler an Bord – 16 dürfen aber nur in den Kader. Das Roulette wird nach dem Abschlusstraining entscheiden.

23. Spieltag:
Essen – Lübbecke (Fr.)
Hagen – Nordhorn
Hamburg – Rhein Vikings
Lübeck – Rimpar (Sa.)
Balingen – Elbflorenz
Emsdetten – Hüttenberg
Hamm – Ferndorf
Coburg – Aue
Wilhelmshaven – Dormagen
Großwallstadt – Dessau


Diese Website benutzt Cookies.

Weitere Informationen OK