Diese Website benutzt Cookies.

Weitere Informationen OK
Navigation
Startseite
04.03.2019, 18:11 Uhr  //  Fußball

Kreisliga: Spitze rückt enger zusammen – SCB verpasst Aufschluss

Kreisliga: Spitze rückt enger zusammen – SCB verpasst Aufschluss
 Lobeca/Michael Raasch (Bild) rk (Text) // www.hlsports.de


Lübeck – Die Kreisliga ist wieder gestartet und die Tabelle langsam wieder begradigt. Nur die beiden vordersten Clubs aus Hamberge und Rönnau sind noch nicht vollends auf der Höhe, genauso wie der TSV Kücknitz, dem noch ein Spiel fehlt. Die Rönnauer verschafften sich durch den 2:0 (0:0)-Heimsieg eine sehr gute Ausgangsposition, schlossen bis auf einen Zähler auf den SVH auf (bei einem Spiel weniger). Auch der ATSV Stockelsdorf und der Ratzeburger SV bleiben nach ihrem Heimerfolgen vom Wochenende in Reichweite und sprechen ein Wort um den Aufstieg mit. Bei der Partie der Stockelsdorfer gegen Kronsforde gab es zum Ende hin einige strittige Szenen. Der SC Buntekuh verlor an Boden. Etwas Luft verschaffte sich Olympia Bad Schwartau mit einem klaren 5:0 (3:0)-Sieg beim FC Dornbreite II.

Stimmen und Statistiken:

ATSV Stockelsdorf – Kronsforder SV 1:0 (0:0)
Tore: 1:0 Zeh (75.)

Robert Balazs (ATSV): „Das war ein sehr spezielles Spiel. Wir sind in der ersten Hälfte überhaupt nicht ins Spiel gekommen. Wir müssen uns bei unserem Keeper Axel Witt (Ü40-Torhüter), er hat den verletzten Kenny Jürgens ersetzt, bedanken. Kronsforde hätte, nein sie müssten eigentlich zur Halbzeit mit drei bis vier Toren Unterschied führen. Aber der Pfosten und Axel haben für den 0:0-Halbzeitstand gesorgt. In der zweiten Hälfte waren wir präsenter und haben uns ebenfalls einige Chancen herausspielen können. Eine davon hat Bastian Zeh per Kopf zum 1:0-Endstand nutzen können. Gerade in der zweiten Hälfte waren noch zwei bis drei sehr spezielle Situationen, die möchte ich mal sagen, glücklich für uns ausgegangen sind. Unterm Strich wischen wir uns alle den Mund ab und freuen uns über die drei Punkte. Patrick Hempel und seinem Team wünsche ich natürlich weiterhin noch viel Erfolg.”

Patrick Hempel (KSV): „Glückwunsch an Stodo. Fußball ist ein Ergebnissport. Leider haben wir es schon in der ersten Halbzeit verpasst, den Deckel drauf zu machen. Das wird dann meistens bestraft und so kam es dann auch. Was danach im Spiel und nach dem Spiel vorgefallen ist, was die Gastgeber mitgekommen haben, war schon nicht mehr grenzwertig, aber wir müssen es halt hinnehmen. Wir haben ein richtig gutes Auswärtsspiel gemacht, umso bitterer, dass wir ohne Punkte da stehen.“

FC Dornbreite II – Olympia Bad Schwartau 0:5 (0:3)
Tore: 0:1 Drewing (16.), 0:2 Unruh (24.), 0:3 Unruh (45.), 0:4 Froh (81.), 0:5 Cokaj (90.)
Gelb-Rote Karte: Schunowski (83., Dornbreite)

Patrick Schumann (FCD II): „Das war ein Satz mit x. Wir haben uns gegen Olympia selbst geschlagen. Fehlende Einstellung und zu viele Diskussionen machten es uns nicht möglich, die drei Punkte zu behalten. Dabei waren wir in der ersten Halbzeit nicht chancenlos, spielten unsere Offensivaktionen allerdings nicht optimal aus. In der zweiten Halbzeit ließen wir dann teilweise die Köpfe hängen und ergaben uns. Wichtig ist, dass wir den Kopf jetzt nicht hängen lassen, die Woche über gut trainieren und uns am Wochenende als Mannschaft präsentieren. Neues Spiel, neues Glück.“

Jan Mehlfeld (Olympia): „Der erwünschte Start nach der Winterpause. Wir waren über 90 Minuten das bessere Team und gewinnen verdient auch in der Höhe. Dornbreite weiterhin viel Erfolg.“

SC Rönnau – SC Buntekuh 2:0 (0:0)
Tore: 1:0 Bibo (56.), 2:0 Hamann (86.)
Gelb-Rote Karte: Sharif (78., Buntekuh)

Nauzad Hassan (Buntekuh): „Leider haben wir es in der ersten Halbzeit versäumt die Tore zu schießen. Verdienter Sieg am Ende von Rönnau, denen wir weiterhin viel Erfolg wünschen.“

Ratzeburger SV – Türkischer SV 1:0 (1:0)
Tore: 1:0 Edler (44.)

Diese Website benutzt Cookies.

Weitere Informationen OK