Diese Website benutzt Cookies.

Weitere Informationen OK
Navigation
Startseite
05.03.2019, 12:04 Uhr  //  Handball

ATSV vergibt Vier-Punkte-Spiel und direkten Vergleich

ATSV vergibt Vier-Punkte-Spiel und direkten Vergleich
 kbi (Bild) kbi (Text) // www.hlsports.de


Stockelsdorf – In der SH-Liga hat der ATSV Stockelsdorf die Wiedergutmachung verpasst, gegen den Tabellenzehnten Bredstedter TSV mit 21:23 (10:13) verloren und muss nun langsam aufpassen, nicht noch in der Abstiegssog zu geraten.

ATSV Stockelsdorf - Bredstedter TSV 21:23 (10:13)
In einem von den Hintermannschaften bestimmtes Spiel gelang das erste Tor zum 1:0 durch Sebastian Frädrich erst in der 5. Minute, direkt der Ausgleichstreffer und anschließend übernahm der Gast die Führung. Nach dem 4:4 (9.) durch Jan Molsen war der ATSV besser im Spiel, holte die Führung zurück und hielt diese bis zum 10:9 (24.). Trotz Auszeit von Trainer Fabian Jäger blieben Unachtsamkeiten, die den Bredstedter TSV mit einer 13:10-Führung in die Kabine gehen ließ.

Die Stockelsdorfer kamen frischer aus der Pause zurück auf die Platte und holten langsam aber sicher Tor um Tor auf, um in der 51. Minute - erneut durch Molsen - mit 20:19 die Führung zu erkämpfen. In den verbleibenden knapp zehn Minuten war im Angriff der Wurm drin, Bredstedt bekam wieder Oberwasser und so bestrafte sich der ATSV Stockelsdorf am Ende mit der unnötigen 21:23-Niederlage selbst.

Mit nun 19:21 Punkten steht der ATSV zwar noch immer auf Platz 8, doch die Luft nach unten wird langsam dünner, auch wenn noch keine direkte Nähe zu den Regelabstiegsplätzen vorhanden ist. Durch die Niederlage mit zwei Toren hat der Bredstedter TSV auch den direkten Vergleich der Spiele für sich entschieden und würde bei Punktgleichheit vor dem ATSV einlaufen. So heißt es in den noch ausstehenden acht Spielen weiter Punkte zu sammeln, um den vorzeitigen Klassenerhalt möglichst schnell zu realisieren.

Torschützen für den ATSV Stockelsdorf:
Markus Warschun (8/3), Martin Zeschke (4), Jan Molsen (3/1), Finn Manthe (3), Yannick Lund, Christopher Frädrich und Sebastian Frädrich (je 1)

Alle Spiele der SH-Liga auf einen Blick:
Männer
HSG Nord-NF - TSV Altenholz II 29:28 (16:17)
HSG Tarp/Wanderup - TSV Kronshagen 29:24 (14:9)
TuS Aumühle-Wohltorf - TSV Mildstedt 30:27 (14:15)
ATSV Stockelsdorf - Bredstedter TSV 21:23 (10:13)
HSG Marne/Brunsbüttel - Preetzer TSV 24:20 (11:11)

Frauen
Preetzer TSV - SG Dithmarschen Süd 24:18 (16:8)
TSV Lindewitt – MTV Herzhorn 27:22 (13:11)
Wellingdorfer TV - Slesvig IF 25:32 (11:17)
Lauenburger SV - MTV Herzhorn 35:25 (20:10)
HSG Mönkeberg-Schönkirchen - HG Owschlag/Kropp/Tetenhusen II 36:24 (20:13)
TSV Alt Duvenstedt - SV Sülfeld 21:19 (10:9)
HC Treia/Jübek - HSG Eider Harde 26:32 (14:17)
SG Dithmarschen Süd - TSV Lindewitt 23:22 (11:10)

Diese Website benutzt Cookies.

Weitere Informationen OK