Diese Website benutzt Cookies.

Weitere Informationen OK
Navigation
Startseite
08.03.2019, 11:55 Uhr  //  Handball

Team Stodo mit Mini-Kader in der Fremde

Team Stodo mit Mini-Kader in der Fremde
 kbi (Bild) kbi (Text) // www.hlsports.de


Lübeck – In der Oberliga Hamburg/Schleswig-Holstein hat es der ATSV Stockelsdorf am Sonntag (10.3.) um 15.30 Uhr in Tornesch mit dem Tabellenelften TuS Esingen zu tun, der sich im Hinspiel schon schadlos hielt. Bei den Männern des VfL Bad Schwartau U23 stellt sich ebenfalls Sonntag um 17 Uhr der Tabellenführer HG Hamburg-Barmbek vor, der nach zuletzt zwei Spielen ohne Sieg angeschlagen ist, aber der Top-Favorit des Spiels bleibt.

Frauen
TuS Esingen - ATSV Stockelsdorf (Sonntag, 15.30 Uhr, Tornesch, Sporthalle Esingen)
Nach dem 27:26-Erfolg am vergangenen Wochenende beim Tabellenletzten, reist der ATSV Stockelsdorf zum Tabellenelften TuS Esingen. Mit 16:16 Punkten auf Platz 6 ist Stodo voll im Soll, aber keineswegs aus dem Schneider im Kampf um den Klassenerhalt. Der erste Regelabstiegsplatz liegt nur fünf Punkte entfernt und der Gastgeber rangiert auch nur vier Punkte hinter dem ATSV.

Trainer Nicolai Schmidt kann nur neun Spielerinnen mit auf die Reise nehmen. Es fehlen Lisa Füllgraf, Angelina Graville, Katharina Pünner und Lynn Kahler sowie im Tor Nina Blociszeski. Unterstützung aus der zweiten Mannschaft gibt es keine.

Mit einem Sieg kann der ATSV Stockelsdorf aber einen großen Schritt zum Saisonziel Klassenerhalt beitragen. Der Stachel der 17:25-Hinspiel-Niederlage sitzt noch sehr tief. Somit sind 60 Minuten höchste Konzentration - in Abwehr und Angriff - angesagt, da auch der Gastgeber seine Chance für den Klassenerhalt suchen wird. Auch wenn der TuS Esingen zu Hause erst fünf Punkte verbuchte - der letzte Sieg war am 21. Oktober des vergangenen Jahres - ist besondere Vorsicht geboten.

Männer
VfL Bad Schwartau U23 - HG Hamburg-Barmbek (Sonntag, 17 Uhr, Bad Schwartau, SZ Jahnstraße)
Dem VfL Bad Schwartau U23 steht das Wasser langsam bis zum Hals und nun gibt der Spitzenreiter seine Visitenkarte in Schwartau ab. Ein Spiel, in dem die Mannschaft von Trainer Stephan „Tiffy“ Schlegel befreit aufspielen kann gegen die zuletzt etwas schwächelnde HG Hamburg-Barmbek, da der Druck des Gewinnens beim Gast liegt. Auch wenn die Hamburger vor zwei Wochen noch alleiniger Tabellenführer waren und jetzt bereits einen Verlustpunkt mehr auf dem Konto haben als der Zweite TSV Hürup, bleiben sie der klare Favorit.

Im Hinspiel unterlag der VfL U23 mit 26:30, nun heißt es gegen den stärksten Angriff der Liga zu bestehen. Da gilt es in der Abwehr und im Rückzugsverhalten hellwach zu sein, um nicht überlaufen zu werden. Gleichzeitig dürfen keine klaren Chancen vertan werden, soll die Überraschung glücken.

Schlegel kann auf Unterstützung von Janik Schrader aus der Ersten hoffen, da diese bereits am Sonnabend ihr Spiel bestreitet, gleiches gilt für die A-Jugend. Eine letzte Entscheidung darüber fällt allerdings erst kurzfristig. Auf Timo Steinfurth wird „Tiffy“ verzichten müssen, ansonsten kann er aus dem Vollen schöpfen.

Alle Spiele des Spieltages in der Übersicht:
Männer
TSV Hürup - MTV Herzhorn (Sa., 9.3., 17 Uhr)
SG WIFT Neumünster - HSG Eider Harde (Sa., 9.3., 17 Uhr)
TuS Esingen - AMTV Hamburg (Sa., 9.3., 17 Uhr)
TSV Ellerbek - THW Kiel II (Sa., 9.3., 18.30 Uhr)
HSG Weddingstedt/Hennstedt/Delve - HSG Schülp/Westerrönfeld/Rendsburg (So., 10.3., 16 Uhr)
VfL Bad Schwartau U23 - HG Hamburg-Barmbek (So., 10.3., 17 Uhr)

Frauen
TSV Altenholz - SV Preußen Reinfeld (Sa., 9.3., 17 Uhr)
MTV Heide - Bredstedter TSV (Sa., 9.3., 17 Uhr)
SG Todesfelde/Leezen - SG Bergedorf VM (Sa., 9.3., 18 Uhr)
FC St. Pauli - SG Wilhelmsburg (Sa., 9.3., 20 Uhr)
TuS Esingen - ATSV Stockelsdorf (So., 10.3., 15.30 Uhr)
HSG Holstein Kiel/Kronshagen - TSV Ellerbek (So., 10.3., 17 Uhr)

Diese Website benutzt Cookies.

Weitere Informationen OK