Diese Website benutzt Cookies.

Weitere Informationen OK
Navigation
Startseite
08.03.2019, 14:53 Uhr  //  Fußball

Verbandsliga: Alle Uhren auf null – Lübecks Teams heiß wie Frittenfett…

Verbandsliga: Alle Uhren auf null – Lübecks Teams heiß wie Frittenfett…
 Lobeca/Raasch (Bild) rk (Text) // www.hlsports.de


Lübeck – Tick, tack, tick, tack… Diese Winterpause war so lang wie ein Balken von Lübeck bis zum Mond. Drei Monate ohne Punktspiele, drei ganz lange Monate… Egal, nun ist wieder Fußballzeit in der Verbandsliga und alle wollen sich im neuen Jahr gleich richtig gut präsentieren. Dabei sind die Ansichten aus der Vorbereitung durchwachsen. Während man in Groß Grönau mit Höhen und Tiefen zu kämpfen hatte, ist man bei der Adler-Reserve extrem positiv eingestellt, was den Winter angeht. Beide Teams eröffnen den Spieltag mit einem Derby.

Auch in Eichholz ist man guter Dinge, doch Sebastian Wenchel warnt vor Überheblichkeit aus den hervorragenden Testergebnissen. Beim TSV Schlutup hofft man auf den einen oder anderen Lucky Punch. Aufgeben ist beim Tabellenschlusslicht keine Option und wenn man Trainer Boller kennt, weiß man: Solange rechnerisch etwas möglich ist, dann gibt er alles und verlangt das auch von seinem Team. Durchwachsen dürfte man beim SC Rapid die Vorbereitung nennen. Im Heimspiel gegen den Spitzenreiter Ahrensburg könnte man ein Zeichen der Bereitschaft setzen.

Stimmen zum Spieltag:

Sonnabend:

Eintracht Groß Grönau – 1. FC Phönix II (14 Uhr, Torfmoor)
Dennis Keske (Grönau): „Sechs Wochen liegen hinter uns und es gab sowohl Höhen als auch Tiefen. Insbesondere die vielen krankheitsbedingten Ausfälle führten dazu, dass man nicht alle Dinge trainieren konnte, welche geplant waren. Dennoch sind wir gut auf Phönix vorbereitet und werden alles dransetzen, dass die Punkte bei uns in Grönau bleiben. Phönix hat sich hier gut verstärkt durch die Rückkehrer, so dass wir wissen, dass es kein Selbstläufer wird. Im Hinspiel standen wir nach einer 2:0-Führung am Ende nur mit einem Punkt da. Dies darf uns nicht wieder passieren, um gut aus der Winterpause zu kommen.“

Gabriel Lopes (Phönix): „Wir sind mit der Vorbereitung zufrieden, haben alles getan, was in unserer Macht stand. Die Jungs haben sehr gut mitgezogen – fast im Kollektiv. Alle sind heiß auf das Spiel am Sonnabend und wollen positiv starten.“  

Sonntag:

Breitenfelder SV – TSV Schlutup (15 Uhr, Am Sportplatz)
Yogi Boller (Schlutup): „Es geht am Sonntag nach Breitenfelde. Es gilt beim Tabellenzweiten zu punkten, ohne Wenn und Aber. Mehr gibt es nicht zu sagen.“

VfL Tremsbüttel – Eichholzer SV (15 Uhr, Gemeindezentrum)
Sebastian Wenchel (Eichholz): „Sechs Testspiele, sechs Siege, keiner von denen ist was wert! Sonntag in Tremsbüttel stehen alle Uhren auf null. Da müssen wir zeigen, dass wir bereit sind alles für einen Sieg zu investieren. Da werden wir auch sehen, ob all der Schweiß der letzten sechs Wochen uns weitergebracht hat. Verzichten müssen wir auf Jech und Rehberg (gesperrt), Vanoucek und Nagel (verletzt), bei Akar und Ramm sind noch Fragezeichen dahinter. Mit Kerem Musaoglu (19) haben wir einen weiteren talentierten Kicker zurückbekommen. Er war zuletzt bei der Bundeswehr und kehrt nun in den Kader zurück.“

SC Rapid – Hagen Ahrensburg (15 Uhr, Kasernenbrink)
Christian Arp (Rapid): „In der Vorbereitung hat wie bei vielen anderen Lübecker Vereinen auch die Grippewelle dazwischen gegrätscht. In den vergangenen zwei Wochen haben wir diesbezüglich an unserem Umschaltspiel gearbeitet und gut verlagert. Nach der letzten Verlagerung sind nun allerdings Bruhse, Spoddig und Rivera infiziert. Die Letzten beißen die Hunde. Stellbrinck trainiert seit dieser Woche nach mehreren Wochen Ausfall wieder mit dem Ball, dazu haben wir zwei bis drei Spieler mit kleinen Wehwehchen. Wir sind aber trotzdem gut aufgestellt und jeder muss sowieso für jeden in die Bresche springen können. Gibt es was Schöneres als mit einem Spiel gegen den Tabellenführer zu starten? Nein. Wir sind heiß auf das Heimspiel am Sonntag um 15 Uhr gegen Ahrensburg und ich hoffe die Fackel bei meinen Jungs anzünden zu können. Denn nur wenn sie brennen, werden sie eine Chance haben. Ich bin gespannt, verschenkt wird jedenfalls nichts!“

Weitere Spiele:
SG Sarau/Bosau – VfL Oldesloe (Sa., 18 Uhr)
SV Todesfelde II – SSV Güster (So., 11.45 Uhr)
Büchen-Siebeneichener SV – Sereetzer SV (14 Uhr)
Spielfrei SSV Pölitz

Die anderen Clubs aus dieser Liga, die außerhalb Lübecks liegen, findest Du in dem jeweiligen Bereich im Menü/Startseite unter Ostholstein, Segeberg, Herzogtum Lauenburg oder Stormarn. Schau mal rein...





Diese Website benutzt Cookies.

Weitere Informationen OK