Diese Website benutzt Cookies.

Weitere Informationen OK
Navigation
Startseite
08.03.2019, 22:47 Uhr  //  Handball

VfL: Greves Abschiedsspiel – Zwischenlösung ab Montag in Planung

VfL: Greves Abschiedsspiel – Zwischenlösung ab Montag in Planung
 Lobeca/Raasch (Bild) rk (Text) // www.hlsports.de


Lübeck – Für Torge Greve (Foto) wird es am Sonnabend der vorerst letzte Tag auf der Trainerbank in der Hansehalle. Um 19 Uhr empfängt der VfL Lübeck-Schwartau den TuS N-Lübbecke zum Zweitliga-Heimspiel. Der 43-jährige Cheftrainer wird nach der Partie seine Koffer packen und am Sonntag gen Gummersbach reisen. Dort unterschrieb er einen Vertrag beim abstiegsbedrohten Erstligisten und soll diesen zum Klassenerhalt führen. Es wird ein sentimentales Spiel der Tiger, denn nach sieben Jahren verlässt der Kapitän früher als geplant (Greve wollte erst zum Sommer aufhören), die VfL-Kommandobrücke.

Bei HL-SPORTS sagt der zukünftige Bundesliga-Coach: „Die Anfrage vom VfL Gummersbach hat sich ganz spontan ergeben. Montag kam sie und dann hat das eine gewisse Dynamik genommen. Da ich noch bis zum Saisonende in Lübeck unter Vertrag stehe, habe ich mit unserem Geschäftsführer Michael Friedrichs gesprochen, der mir sofort sagte, dass er mir keine Steine in den Weg legen wird. Das ist eine Riesen Chance, auch wenn die Aufgabe nicht leicht wird. Ich traue mir das auf jeden Fall zu und werde am Montag das erste Training in Gummersbach leiten.“ Sein Vertrag ist ligaunabhängig und geht bis zum Sommer 2020. Die Familie sprach mit und die Unterstützung hat Greve dort.

Doch bevor Gummersbach ruft, ist der VfL noch dran und das Spiel am Sonnabend nimmt Greve sehr ernst. „Der Fokus liegt voll und ganz auf Lübbecke. Das ist ein wichtiger Auftrag für uns alle. Die Mannschaft muss konzentriert sein, dann punkten wir auch. Der TuS steht vor uns und wir wollen auf Augenhöhe kommen. Dafür werden die Jungs alles geben“, sagt der Lübecker „Noch“-Coach. Dabei kann er wieder auf Jan Schult zurückgreifen.

Wer ab Montag dann das Zepter schwingt, ist noch nicht klar. Piotr Przybecki, der zum 1. Juli seinen „Dienst“ bei den Tigern antritt, kann nicht vorher schon einsteigen. Das wäre optimal gewesen, doch der polnische Verband lässt ihn noch nicht aus dem Vertrag, wie HL-SPORTS erfuhr. Solange wird es eine „Zwischenlösung“ geben.

25. Spieltag:
Hamm – Rimpar (Fr.)
Essen – Rhein Vikings
Hagen – Wilhelmshaven
Lübeck – Lübbecke (Sa.)
Balingen – Nordhorn
Emsdetten – Aue
Coburg – Hüttenberg
Großwallstadt – Dormagen
Ferndorf – Dessau
Hamburg – Elbflorenz (So.)

Diese Website benutzt Cookies.

Weitere Informationen OK