Diese Website benutzt Cookies.

Weitere Informationen OK
Navigation
Startseite
11.03.2019, 00:44 Uhr  //  Fußball

FC St. Pauli tut die Klatsche weh

FC St. Pauli tut die Klatsche weh
 Lobeca/Gettschat (Bild) rk (Text) // www.hlsports.de


Hamburg – Es sollte ein Highlight der Saison werden, doch am Ende hingen die Köpfe tief am Millerntor. Der FC St. Pauli verlor das Stadt-Derby gegen den Hamburger SV am Millerntor mit 0:4 (0:1). Trainer Markus Kauczinski gestand ohne Wenn und Aber die verdiente Niederlage ein. Er sagte nach der Partie: „Glückwunsch für Hannes und den HSV zum verdienten Sieg. Da gibt es nichts daran zu rütteln und rumzureden. Sie waren die bessere Mannschaft. Wir haben eine halbe Stunde gut verteidigt, bekommen dann das Tor. In der zweiten Halbzeit haben wir es offensiver versucht, aber die Räume waren dann groß und da hat man auch die Klasse des HSV gesehen. In bestimmten Momenten konnten wir das nicht kontrollieren und hatten Probleme. Es gab nie eine richtige Druckphase von uns. Schade für unsere Fans. Uns bleibt, dass wir uns aufrichten und dranbleiben müssen. Die Klatsche tut weh. Wir werden das verdauen. Es gab Möglichkeiten, aber wir haben das nicht gut gemacht. Wir wissen, dass uns was fehlt und wir mit den Top-Teams nicht mithalten können. Am Ende wird man aber sehen, was dabei herauskommt. Wir wollen trotzdem oben dranbleiben. Die anderen haben auch noch einen ganz langen Weg vor sich.“


Diese Website benutzt Cookies.

Weitere Informationen OK