Diese Website benutzt Cookies.

Weitere Informationen OK
Navigation
Startseite
12.03.2019, 10:35 Uhr  //  Fußball

Stadtderby endet im Remis

Stadtderby endet im Remis
 Sonja Jaacks (Bild) sra (Text) // www.hlsports.de


Lübeck – Beim Stadtderby der Frauen-Landesliga zwischen dem ATSV Stockelsdorf und dem Eichholzer SV teilten sich beide Kontrahenten die Punkte. Früh ging der Eichholzer SV in Führung und legte nach bevor Stockelsdorf vor der Halbzeitpause den Anschlusstreffer erzielte. In der zweiten Halbzeit glich der Gastgeber aus und brachte sich in Führung. Diese hielt nicht lange an und der ESV glich aus. Aufgrund einer Notbremse spielte der ATSV in Unterzahlt und kassierte ein Tor. Kurz vor Abpfiff glich der ATSV durch ein Eigentor des ESV aus. Beide Teams teilen sich die Punkte.

Erfolgreich sicherte sich der TSV Pansdorf wichtige drei Punkte mit dem 3:2-Erfolg gegen den SV Wahlstedt.

Auch mit einem Sieg konnte sich der Ratzeburger SV belohnen. Gegen die SV Fortuna Bösdorf setzte sich der RSV mit einem 4:2-Sieg durch.

ATSV Stockelsdorf – Eichholzer SV, 4:4 (1:2)
Tore: 0:1, 3:3, 3:4 Sirotzki (7., 74., 89.) 0:2 Johannsen (40.), 1:2, 2:2 Müller (45., 47.), 3:2 Kranz (66.), 4:4 Schneider (ET 90.+2)
Besondere Vorkommnisse: rote Karte 87. Minute ATSV

Marcel Ramm (Eichholzer SV): „Am Sonntag waren wir zu Gast in Stockelsdorf. In der ersten Halbzeit waren wir klar die spielbestimmende Mannschaft und führen bis zur vor der Halbzeit mit 2:0 und bekommen mit dem Halbzeitpfiff das 1:2. Die zweite Halbzeit ein komplett anderes Bild. Stockelsdorf die ersten 25 Minuten spielbestimmend und gehen folgerichtig mit 3:2 in Führung. Danach fanden wir wieder etwas in die Spur und nach einem Elfmeter glichen wir aus. Kurz vor Schluss gehen wir mit 4:3 in Führung, die allerdings nicht lange hielt. Denn mit dem Abpfiff glich Stockelsdorf zum 4:4 aus. Aus unserer Sicht ein gerechtes Unentschieden.“

TSV Pansdorf – SV Wahlstedt, 3:2 (2:1)
Tore: 1:0 Jegorenko (7.), 2:0 Renitz (16.), 2:1 Stoffers (40.), 3:1 Silkeit (67.), 3:2 Theuer (74.)

Stephan Mews (TSV Pansdorf): „Heulen auf hohem Niveau. Wahlstedt hatte um Verlegung angefragt, mit der Vorgabe, nur außerhalb der Ferien und auf einem Mittwoch oder Freitag das Nachholspiel zu spielen. Daher und vor allem aufgrund der Vorkommnisse im Hinspiel hat die Mannschaft entschieden, nicht zu verlegen. Wahlstedt ist daher mit dreizehn Spielerinnen angereist, wir selbst waren mit 15 am Start, wobei bei uns eine Feldspielerin als Torfrau agierte. Das Spiel selbst war spannend, mit einer Menge Torchancen auf beiden Seiten. Letztendlich haben wir, aus unserer Sicht, verdient gewonnen. Wir hätten uns eine Menge mehr Fairplay von den gegnerischen Fans und Verantwortlichen gegenüber dem Schiri, alles und jedem gewünscht und freuen uns auf die nächsten intensiven und spannenden Spiele gegen den Rest der Landesliga.“

Ratzeburger SV – SV Fortuna Bösdorf, 4:2 (3:1)
Tore: 1:0, 2:0 Gerau (15., 40.), 3:0 Baalmann (43.), 3:1 Schmidt (44.), 4:1 Howe (50.), 4:2 Trostmann (55.)

Matthias Maluche (Ratzeburger SV): „Wir haben gegen Bösdorf ein sehr gutes Spiel abgeliefert, vorallem die erste Halbzeit war sehr stark und ging nur in eine Richtung. Das 3:1 war auch verdient. In der zweiten Halbzeit hat Bösdorf sich nicht hängen lassen und hat uns in richtige Schwierigkeiten gebracht. Aber am Ende haben wir die drei Punkte bei uns behalten. Danke an Bösdorf wegen des sehr fairen und spannenden Spiels.“

Die weiteren Partien in der Übersicht:
Fortuna St. Jürgen – SG Eutin/Neustadt - Ausfall
TSV Zarpen – SG KA-HU, Ausfall
TSV Schönberg – TSV Russee, Ausfall

Diese Website benutzt Cookies.

Weitere Informationen OK