Diese Website benutzt Cookies.

Weitere Informationen OK
Navigation
Startseite
15.03.2019, 18:05 Uhr  //  Fußball

Topspiel in Stockelsdorf - RWM und Viktoria in Zugzwang

Topspiel in Stockelsdorf - RWM und Viktoria in Zugzwang
 Lobeca/Michael Raasch (Bild) yb (Text) // www.hlsports.de


Lübeck – Zum Auftakt des 21. Spieltages empfängt der ATSV Stockelsdorf am Sonnabend den SC Rönnau. Auch wenn die beiden Mannschaften punktgleich in der Tabelle beieinander stehen, ist der ATSV im Zugzwang. Das Hinspiel ging deutlich mit 2:6 für den Segeberger Vertreter aus. Der Sieger aus dieser Partie kann vielleicht sogar vorzeitig die Tabellenspitze erobern, da das Spiel des Tabellenführers ausfällt. Der Platz auf Marli ist gesperrt und das Spiel zwischen dem SV Hamberge und TuS Lübeck wird verlegt. Auch der SC Buntekuh kann an diesem Wochenende nach der Tabellenspitze greifen, sollte ein Sieg mit dem nötigen Torverhältnis am Kalkbrenner eingefahren werden. Im zweiten Spiel am Sonnabend ist Olympia Bad Schwartau zu Gast am Techauer Weg beim TSV Pansdorf II. Olympia ist der Rückrundenauftakt mit bisher zwei Siegen mehr als geglückt; der dritte soll nun folgen. Am Steinrader Damm unter Flutlicht geht es dann für den FC Dornbreite II und dem SV Viktoria 08 um wichtige Punkte im Abstiegskampf. Während Viktoria seit langer Zeit auf einem der roten Plätze steht, ist Dornbreite II bisher knapp davor. Der FCD II will an die Auswärtsleistung vom vergangenen Wochenende anknüpfen und den wichtigen Sieg im Abstiegskampf für sich beanspruchen, während auch die Mannschaft um Marc Kliesmann um den nächsten wichtigen Punktgewinn kämpfen will. Dass gegen den FC Dornbreite II etwas Zählbares für Viktoria zu holen ist, haben die Fußballer von der Falkenwiese bereits vergangenes Jahr im Hinspiel bewiesen. Das Spiel ging damals 6:3 für Viktoria aus. Weiter geht es dann am Sonntag am Roten Hahn. Das Spiel zwischen dem TSV Kücknitz und dem TüSV wurde auf 17 Uhr verlegt und wird wegen der Platzverhältnisse auf Kunstrasen stattfinden. Der Türkische SV kann den positiven Schwung aus dem vergangenen Auswärtssieg beim SV Hamberge mitnehmen, während Kücknitz weiter mit Personalproblemen zu kämpfen hat. Während Rot-Weiß Moisling bei den Löwen in Ratzeburg zu Gast ist, findet die Partie zwischen dem Kronsforder SV und dem MTV Ahrensbök an der Krummesser Landstraße statt. Der KSV will nach zwei Niederlagen endlich wieder Punkte einfahren. Auch wenn das Hinspiel am Grünen Redder mit einem 5:0-Auswärtssieg deutlich ausging, ist der MTV Ahrensbök dennoch ein starker und nicht zu unterschätzender Gegner.

Kommende Spiele im Überblick

ATSV Stockelsdorf – SC Rönnau (Sonnabend, 14 Uhr, Georg-Ohm-Straße)

Robert Balazs (ATSV): „Das 2:6 aus dem Hinspiel haben wir alle nicht vergessen und wollen es am Samstag natürlich besser machen. Bei uns muss am Wochenende alles passen, um etwas Zählbares mitnehmen zu können. Es wird sicherlich ein sehr interessantes Spiel.“

TSV Pansdorf II – Olympia Bad Schwartau (Sonnabend, 16.30 Uhr, Techauer Weg)

Jan Mehlfeld (Olympia): „Wie schwer es sein kann gegen die Reserve von Pansdorf zu spielen, haben wir im Hinspiel gesehen. Wenn wir unsere Leistung abrufen, werden wir auch als Sieger den Platz verlassen.“

FC Dornbreite II – Viktoria 08 (Sonnabend, 18 Uhr, Steinrader Damm)

Patrick Schumann (FCDII): „Am Samstag kommt Viktoria und es ist wichtig, dass wir an die Leistung vom letzten Wochenende anknüpfen. Wer denkt, sich ausruhen zu können, bleibt besser zu Hause. Für beide Mannschaften ist es ein wichtiges Spiel im Abstiegskampf und wir wollen als Sieger hervor gehen. Dafür müssen wir die Vorgaben wieder gemeinsam umsetzen und uns jede Sekunde unterstützen. Wir sind gespannt und freuen uns aufs Spiel.“

Marc Kliesmann (Viktoria): „Nachdem wir nur knapp einen Sieg gegen die Pansdorfer verpasst haben, sind wir erneut hochmotiviert einen Sieg anzuvisieren, gegen, den laut ihrer Aussage, auch in der nächsten Saison spielenden Kreisligisten. Wir sind gut drauf, die Stimmung ist gut, was noch fehlt ist einfach ein Erfolgserlebnis, um diesen Schwung auch in die nächsten Wochen mitzunehmen. Wir geben noch nicht auf, wissen aber was uns blüht, wenn wir verlieren. Dass es gegen Dornbreite klappen kann, haben wir beim 6:3-Sieg im Hinspiel gesehen. Auch wenn beide Teams mittlerweile komplett neu aufgestellt sind, hoffen wir mit drei Punkten zurück zur Falkenwiese zu fahren.“

Fortuna St. Jürgen – SC Buntekuh (Sonntag, 14 Uhr, Kalkbrenner)

Kenny Siggelkow (Fortuna): „Aus sportlicher Sicht, wird es am Sonntag definitiv eine Mammutaufgabe für uns. Ob unser Kader dafür ausreichen wird, um Buntekuh am Sonntag etwas ärgern zu können, wird sich noch herausstellen. Was wir aber ganz bestimmt wissen ist, dass wir in den Bereichen Zweikampfführung und Laufbereitschaft alles geben müssen, um zu punkten. Wir freuen uns auf einen richtig guten Gegner und werden alles geben, um unseren Zuschauern auch ein richtig gutes Fußballspiel zeigen zu können.“

Nauzad Hassan (Buntekuh): „Wir haben uns für diese Woche ein weiteres Ziel vorgenommen und das sind drei Punkte. Alles andere ist für mich unakzeptabel!“

TSV Kücknitz – Türkischer SV (Sonntag, 17 Uhr, Roter Hahn - Kunstrasen)

Thorsten Heltewig (TSV): „Am Sonntag ist der Türkische SV bei uns zu Gast. Leider sind unsere Personalprobleme diese Woche nicht weniger geworden, aber es geht weiter. Wir müssen in unserer Situation wieder alles reinwerfen, um erfolgreich zu sein. Wir sind durch den Sieg des Türkischen SV in Hamberge gewarnt und wissen, dass es schwer werden wird. Trotzdem wollen wir die Punkte am Roten Hahn behalten.“

TuS Lübeck – SV Hamberge (Ausfall)

Ratzeburger SV – Rot-Weiß Moisling (Sonntag, 14 Uhr, Riemannstraße)

Mustafa Karagül (RWM): „Das wird ein sehr schwieriges Spiel für uns. Wir können uns nur vernünftig verkaufen, wenn wir die Leistung der ersten Halbzeit des vergangenen Sonntages abrufen und als eingeschworenen Haufen auftreten. Daran werden wir natürlich alles setzen.“

Kronsforder SV – MTV Ahrensbök (Sonntag, 15 Uhr, Krummesser Landstraße)

Patrick Hempel (KSV): „Trotz der beiden Pleiten zum Jahresauftakt, war nicht alles schlecht. Jetzt haben wir den nächsten starken Gegner, wo wir die unbedingte Gier haben, was zu holen.“

Die anderen Clubs aus dieser Liga, die außerhalb Lübecks liegen, findest Du in dem jeweiligen Bereich im Menü/Startseite unter Ostholstein, Segeberg, Herzogtum Lauenburg oder Stormarn. Schau mal rein…

Diese Website benutzt Cookies.

Weitere Informationen OK