Diese Website benutzt Cookies.

Weitere Informationen OK
Navigation
Startseite
05.04.2019, 07:33 Uhr  //  Fußball

Ohne Sturm-Duo auf zum 8. Sieg in Folge? – „Hobscher“ darf treffen…

Ohne Sturm-Duo auf zum 8. Sieg in Folge? – „Hobscher“ darf treffen…
 Lobeca/Raasch (Bild) sr (Text) // www.hlsports.de


Lübeck – Zuletzt in Egestorf unterstützten rund 150 Anhänger ihren VfB Lübeck, sorgten für ein Heimspiel in Niedersachsen. Am Sonntag in Lüneburg (Anpfiff 15 Uhr) dürfte das im Normalfall nicht anders aussehen. Auch an der sportlichen Ausrichtung in der Regionalliga Nord hat sich nichts geändert. Nach wie vor beträgt der Abstand zum Tabellenführer VfL Wolfsburg II sieben Zähler. Allerdings hat Grün-Weiß noch eine Partie mehr zu absolvieren. Sei es drum: Auch beim LSK, das allerdings ohne das verletzte Sturm-Duo Daniel Franziskus/Cemal Sezer (wir berichteten), dafür mit dem genesenen Rolf Landerl (nach Grippe) an der Seitenlinie, soll und muss weiter gewonnen werden. „Der LSK will gewinnen, wir natürlich auch. Es gilt wieder einmal hochkonzentriert zur Sache zu gehen, darum das wir unsere Hausaufgaben erledigen.“

Werbung

Dass der Cheftrainer des VfB neben Nogovic auch auf Franziskus und Sezer verzichten muss, nimmt der Österreicher relativ gelassen hin. „Das ist ja auch die Chance für andere sich zu zeigen. Gerade im Angriff, die Breite gibt das ja her, haben wir mit Stefan Richter, Lucas Will, Fabio Parduhn oder auch Patrick Hobsch ja genug Optionen.“ Letztgenannter habe nicht zuletzt in Egestorf Qualität bewiesen, sich aber nicht mit einem Tor belohnt. „Es wäre schön, wenn er jetzt treffen würde. Ich glaube alle beim VfB gönnen ihm das.“
Thema Personal: Dort steht noch ein kleines Fragezeichen hinter Marvin Thiel, der zuletzt aufgrund von Problemen an der Wade zwangspausierte.

Der österreichische Internet-TV-Sender Platin TV wird das erste Mal ein Spiel aus Deutschland live übertragen. Wer sich den Kommentar des ehemaligen Trainerkollegen von Rolf Landerl und die bewegten Bilder anschauen möchte, kann hier sofort das Spiel für nur 1,99 Euro mit dem „Early Bird“-Ticket buchen. Am Sonntag kostet die Übertragung 2,99 Euro.

Diese Website benutzt Cookies.

Weitere Informationen OK