Diese Website benutzt Cookies.

Weitere Informationen OK
Navigation
Startseite
07.04.2019, 05:53 Uhr  //  Fußball

Regionalliga: Ein Patzer jagt den nächsten… – Lübeck rollt an

Regionalliga: Ein Patzer jagt den nächsten… – Lübeck rollt an
 Pixabay (Bild) rk (Text) // www.hlsports.de


Wolfsburg – Der Wurm ist weiter im Wolf. Regionalliga-Spitzenreiter VfL Wolfsburg II hat sich den nächsten Patzer geleistet, verlor am Sonnabend zuhause gegen den SSV Jeddeloh mit 2:3 (2:2). Dabei kam die Bundesliga-Reserve nach einem frühen 0:2-Rückstand innerhalb von zwei Minuten zum Ausgleich. Nach dem Seitenwechsel der erneute Rückschlag, weil Bennert (47.) sich auf der rechten Außenbahn durchsetzte und ins lange Eck zum 3:2 für den SSV abschloss. Die hatten sogar noch zwei weitere Möglichkeiten, das Resultat höher ausfallen zu lassen. Ein Freistoß (55.) und ein Pfostenkopfball (88.) landeten aber nicht im Wolfs-Netz. Die Gastgeber erhöhten zwar den Druck, aber zwingend wurden sie nicht. Auch Hanslik, deren bester Torjäger, kam nicht zu seinem ersten Treffer in diesem Jahr.

Werbung


So bleibt der Vorsprung der Wolfsburger vor dem Spiel des VfB Lübeck am heutigen Sonntag (7.4.) um 15 Uhr in Lüneburg (live bei PlatinTV) bei sieben Punkten stehen. Der Verfolger kann mit einem Sieg beim abstiegsbedrohten LSK somit bis auf vier Zähler heranrücken. Dabei haben die Lübecker noch ein Nachholspiel bei Hannover 96 II. Da geht auf jeden Fall noch etwas in der Frage um die Meisterschaft. Der VfB ist ganz nah dran. Gewinnt das Landerl-Team wäre es der achte Dreier in Folge.

Die Lübecker Fans machen auf jeden Fall mobil, rollen mit dem Zug in Lüneburg an. Wer mitfahren möchte: Treffen am Hauptbahnhof ist um 11.45 Uhr, Abfahrt 12.09 Uhr. Motto: „Alles geben für den Aufstieg!“

Diese Website benutzt Cookies.

Weitere Informationen OK