Diese Website benutzt Cookies.

Weitere Informationen OK
Navigation
Startseite
08.04.2019, 00:01 Uhr  //  Fußball

HSV: „Totales Highlight“ – Satzball gegen 6.000 Magdeburger

HSV: „Totales Highlight“ – Satzball gegen 6.000 Magdeburger
 Lobeca/Freitag (Bild) rk (Text) // www.hlsports.de


Hamburg – Am Sonntag war die Vorfreude beim Hamburger SV nicht nur auf die Zweitliga-Partie gegen den 1. FC Magdeburg (Montag, 20.30 Uhr) groß. Die Auslosung des DFB-Pokal-Halbfinals stand für den Abend an. Hannes Wolf (Foto) gab sich selbstbewusst und sagte: „Das ist ein totales Highlight. Jetzt ist aber die Liga aktuell. Der Pokal kommt noch.“ Da wusste er noch nicht, dass die Vereinswünsche erfüllt wurden. Die Rothosen dürfen am 23. oder 24. April in einem Heimspiel gegen RB Leipzig um den Einzug ins Endspiel kämpfen. Ab Dienstag gibt es die Tickets für die Fans.

Für Wolf zählt aber erst einmal das Magdeburg-Spiel. „Gegen Heidenheim und Dresden haben sie am Sieg geschnuppert. Beim FCM ist alles neu. Wir müssen die Duelle gewinnen und brauchen dazu Mentalität und Lautstärke. Es muss lebendig sein, wenn du Magdeburg schlagen willst.“ Kyriakos Papadopoulos ist wieder mit dabei. Über ihn sagte der Coach: „In Paderborn war er ein stabilisierender Faktor. Wir schauen Mal, ob er die Spieler wieder mitnimmt.“ Ob der HSV wieder mit Dreierkette agiert, ließ er offen. „Veränderungen können gut tun. Du planst immer nur für ein Spiel.“ Gotuku Sakai und Rick van Drongelen sind wieder fit.  

Der HSV kann Union enteilen, denn die Berliner schafften es nur zu einem 0:0 in Dresden. Gelingt das, ist man vor dem Top-Spiel in Köln am darauffolgenden Montag bis auf drei Zähler am Spitzenreiter dran und sechs Punkte vor Union. Das Magdeburg-Spiel ist wie ein Satzball… Die Gäste kommen übrigens mit 6.000 Fans an die Elbe – und das an einem Montag. Die Hamburger stören die Montagsspiele anscheinend nicht. Von fünf Begegnungen an diesem Wochentag, gewann man vier und holte ein Remis (2:2 gegen Berlin). Zuletzt gab es zwei 1:0-Erfolge gegen Dresden und Fürth. „Das darf diese beiden Montage gerne so weitergehen“, hofft Wolf.  

28. Spieltag:
Bielefeld - Aue 2:1
Regensburg - Bochum 2:1
Kiel - St. Pauli 2:1
Duisburg - Ingolstadt 2:4
Sandhausen - Paderborn 1:1
Heidenheim - Köln 0:2
Dresden - Berlin 0:0
Fürth - Darmstadt 2:1
Hamburg - Magdeburg (Mo.)


Diese Website benutzt Cookies.

Weitere Informationen OK