Diese Website benutzt Cookies.

Weitere Informationen OK
Navigation
Startseite
14.04.2019, 12:45 Uhr  //  Fußball

Zaun hält Jubel nicht Stand – VfB drückt „Erke“ heute die Daumen

Zaun hält Jubel nicht Stand – VfB drückt „Erke“ heute die Daumen
 sr (Bild) sr (Text) // www.hlsports.de


Lübeck – Durch das 3:0 (1:0) am Sonnabend beim BSV Rehden konnte der VfB Lübeck den Abstand in der Regionalliga Nord auf den VfL Wolfsburg II auf einen Punkt verkürzen (spielgleich). Am heutigen Sonntag (14.4.) allerdings könnten die Jung-Wölfe mit einem Dreier beim Stadtduell bei Lupo Martini (Anpfiff 15 Uhr) wieder den alten Abstand herstellen und vorlegen. Doch vielleicht gibt es ja eine Sensation, hilft ausgerechnet der ehemalige VfB-Coach Uwe Erkenbrecher seinem Ex-Club und punktet mit ULM gegen den Favoriten. Erkenbrecher ließ es sich am Sonnabend jedenfalls nicht nehmen, Grün-Weiß in Rehden zu begutachten, forderte im Gespräch mit anwesenden Gäste-Fans aber das VfB-Team vor dem Anpfiff erst einmal auf selbst „Hausaufgaben“ zu erledigen. Dem Wunsch wurde entsprochen, der Dreier bejubelt. Kurios: Nach dem 1:0 von Ahmet Arslan (21.) brachten die VfB-Anhänger im Überschwang der Gefühle einen Bauzaun im Gästeblock zum kippen. Wie sich später herausstellte, war das laut eines Ordners des BSV aber auch nicht ungewöhnlich, da die „Schutzvorrichtungen“ doch seit zwei Jahren eher in einem „schlechten Zustand“ seien...   


Diese Website benutzt Cookies.

Weitere Informationen OK