Diese Website benutzt Cookies.

Weitere Informationen OK
Navigation
Startseite
18.04.2019, 05:45 Uhr  //  Stormarn

MGC Bad Oldesloe belegt bei erstem Saisonpunktspiel Rang 2

MGC Bad Oldesloe belegt bei erstem Saisonpunktspiel Rang 2
 Pixabay (Bild) PM/rk (Text) // www.hlsports.de


Bad Oldesloe – Kurz nachdem die Minigolfsaison im Oldesloer Bürgerpark begonnen hatte, stand mit dem ersten Punktspiel in der Schleswig-Holstein-Liga das erste Highlight auf der Anlage auf dem Programm. Zehn Teams waren angetreten.

Die Turnierleitung hatte der 1. Vorsitzende des MGC Bad Oldesloe, Wolfgang Burmester. Als Oberschiedsrichter fungierte Ralph Brandt vom Preetzer TSV, Schiedsrichter Dieter Jürs (MC Flora Elmshorn) und Herbert Maaß (MGC Brunsbüttel). Für den MGC Bad Oldesloe gingen Thorsten Niemann, (wurde bereits Deutscher Meister), Volker Frahm, Nico Schnauer, Sigrud Schmidt und Wolfgang Burmester an den Start. Der Wettkampf litt unter dem kalten Wetter. Es musste aufgrund eines Regenschauers sogar unterbrochen werden, damit die Bahnen abgezogen werden konnten. „Alle sollen wie irgend möglich ja auch die besten Bedingungen haben“, berichtet Burmester.

Am Ende belegte der MGC Bad Oldesloe mit insgesamt 295 Schlägen und einem Rundenschnitt von 24,583 einen starken 2. Platz hinter dem MC Flora Elmshorn. Der Sieger brauchte 291 Schläge und hatte einen Rundenschnitt von 24,250. Auf dem 3. Platz landete PTSV Preetz vor MGC Olympia Kiel II, MGC Harrislee-Wasserleben, TSV Kücknitz, MGC Brunsbüttel I, MC Flora Elmshorn II, MGC Brunsbüttel II und TVT/GHN.

Niemann vom MGC Bad Oldesloe wurde bester in der Einzelwertung mit einem Rundenschnitt von 24 und insgesamt 96 Schlägen. In Runde 1 spielte er 25, dann eine starke 20er Runde. Runde 3 und 4 schloss er mit 26 und 25 Schlägen ab. 18 Schläge sind beim Minigolf übrigens das Optimum. Doch auch der Oldesloer Schnauer spielte einen starken Wettkampf und belegte mit einem Rundenschnitt von 24,250 am Ende Rang 5 mit 97 Schlägen. Seine beste Runde schloss er mit 21 ab.

Burmester war mit der Veranstaltung und der Platzierung seiner Mannschaft sehr zufrieden: „Wenn jetzt noch das Wetter besser wird, kann einer guten Saison nichts mehr im Wege stehen!“

Diese Website benutzt Cookies.

Weitere Informationen OK