Diese Website benutzt Cookies.

Weitere Informationen OK
Navigation
Startseite
19.04.2019, 13:29 Uhr  //  Sportmix

Kickboxer Marco Tank für Inklusion geehrt

Kickboxer Marco Tank für Inklusion geehrt
 oH (Bild) PM HS/ar (Text) // www.hlsports.de


Lübeck – Er war Mitausrichter bei der ersten gemeinsamen Deutschen Meisterschaft, die vom Verband ICO (Int. Combat Organisation) und dem Bundesfachverband für Budosportler mit Handicap (IKKAIDO) veranstaltet wurde. Jetzt wurde der Lübecker Kickboxer Marco Tank für seinen Einsatz nun mit einer Ehrenurkunde ausgezeichnet.

Der Bundesfachverband Ikkaido Deutschland hat sich dem Ziel der Inklusion im Budosport und der Gesellschaft verschrieben. Dabei vereint der Verband die unterschiedlichsten Budosportarten und Stilrichtungen mit dem gemeinsamen Ziel, die Integration und Gestaltung einer inklusiven Gesellschaft voranzutreiben.

 

In Bad Segeberg bei der Deutschen Meisterschaft des Verbandes ICO absolvierten die Sportler mit Beeinträchtigungen ihre Disziplinen nicht am Rande der Veranstaltung, sondern wurden in den laufenden Turnierbetrieb eingebunden. Die Sportler bewiesen, dass man trotz einer Behinderung erfolgreich Kampfsport betreiben kann und ernteten viel Applaus.

 

Marco Tank war mit seinem Team M.A.S.K.  Mitausrichter des Turniers: „Das wird nicht die letzte gemeinsame Veranstaltung gewesen sein. Gerade die durchweg positiven Reaktionen der anderen Sportler und des Publikums haben gezeigt, dass die Inklusion auch im Kampfsport angekommen ist. Und das werden wir weiter vorantreiben.“, sagte Tank nach der Ehrung.


Diese Website benutzt Cookies.

Weitere Informationen OK