Diese Website benutzt Cookies.

Weitere Informationen OK
Navigation
Startseite
22.04.2019, 00:41 Uhr  //  Fußball

FCSP: Trainerwechsel bringt nichts – „mir fehlen die Worte“

FCSP: Trainerwechsel bringt nichts – „mir fehlen die Worte“
 Lobeca/Schlikis (Bild) rk (Text) // www.hlsports.de


Hamburg – Der Trainerwechsel beim FC St. Pauli hat rein gar nichts gebracht. Jos Luhukay (Foto) blieb auch nach seinem zweiten Spiel ohne Sieg. Die Kiezkicker zeigten sich im Auswärtsspiel der 2. Bundesliga beim 1. FC Heidenheim desaströs und kassierten eine 0:3 (0:3)-Klatsche, die bereits nach einer halben Stunde klar war. Becker, der erst nach der Pause bei den Hamburgern kam, als aktivster Akteur galt, sah 27 Minuten nach seiner Einwechslung die Ampelkarte. Zuerst führte er sich in der 52. Minute mit einem taktischen Foul ein und bei seinem zweiten Vergehen stieg Heidenheims Mainka auf den Fuß.

Paulis Sportchef Andreas Rettig sagte danach: „Nach der zweiten Halbzeit gegen Bielefeld und den guten Eindrücken der Trainingswoche fehlen mir gerade die Worte. Es hat nichts auf so ein Spiel hingedeutet. Das einzig positive war heute Finn Ole Becker, der trotz Gelb-Rot, das einzig positive Ausrufezeichen gesetzt hat. Alle anderen waren heute nicht in der Form, die wir uns wünschen. Wir werden das intern kritisch analysieren. Das Spiel war nach 28. Minuten entschieden und das ist nicht in Ordnung.“

Statistik:
Heidenheim: Müller - Busch, Mainka, Theuerkauf, Beermann - Schnatterer (64. Leipertz), Andrich, Griesbeck, Dorsch - Glatzel (77. Skarke), Dovedan (64. Thomalla)
St. Pauli: Himmelmann - Park, Carstens (58. Zehir), Hoogma, Dudziak (68. Neudecker) - Flum, Knoll - Miyaichi, Allagui, Buchtmann (46. Becker) - Meier
Tore: 1:0 Schnatterer (18.), 2:0, 3:0 Dovedan (26., 28.)
Gelb-Rote Karte: Becker (73. St. Pauli)
Zuschauer: 13.500

30. Spieltag:
Hamburg – Aue 1:1
Kiel – Paderborn 1:2
Duisburg – Sandhausen 2:2
Fürth – Berlin 1:1
Bielefeld – Ingolstadt 1:3
Regensburg – Magdeburg 1:0
Darmstadt – Bochum 0:0
Heidenheim – St. Pauli 3:0
Dresden – Köln 3:0



Diese Website benutzt Cookies.

Weitere Informationen OK