Diese Website benutzt Cookies.

Weitere Informationen OK
Navigation
Startseite
06.05.2019, 21:01 Uhr  //  Fußball

Kreisliga: Rönnau verteidigt Spitze - Irres Spiel am Kalkbrenner

Kreisliga: Rönnau verteidigt Spitze - Irres Spiel am Kalkbrenner
 Lobeca/Michael Raasch (Bild) yb (Text) // www.hlsports.de


Lübeck – Am vergangenen Spieltag unterlag der ATSV Stockelsdorf im Top-Spiel dem Ratzeburger SV mit 2:4 (2:3) auf heimischem Geläuf. Die „Stodo-Bulls“ fanden zwar gut ins Spiel, nutzten vorne nur nicht ihre erspielten Torchancen. Zwar erzielte der ATSV noch die jeweiligen Anschlusstreffer durch Schönborn und Salih, geriet aber immer mehr ins Schwanken, sodass der RSV am Ende die drei Punkte mit nach Hause nahm. Ebenfalls am Sonnabend geriet der Türkische SV beim TSV Pansdorf II unter die Räder. Mit einer 2:6-Niederlage kehrte der TüSV nach Lübeck zurück. Einen Punkt konnte sich jedoch der TSV Kücknitz am darauffolgenden Sonntag erspielen. Der erste Punktgewinn in dieser Rückrunde für die Mannschaft vom Roten Hahn. Nicht ganz zufrieden mit dem Endstand dieser Partie, war wohl der FC Dornbreite II. Nur noch einen Zähler trennt das Team von Trainer Hakan Temnur vom roten Bereich, denn Viktoria 08 hat gegen Rot-Weiß Moisling einen 5:0-Heimsieg (2:0) eingefahren. Ebenfalls spannend bleibt es an der Tabellenspitze. Der SC Rönnau konnte den ersten Platz, mit einem 5:2-Auswärtssieg gegen Olympia Bad Schwartau am Rensefeld, verteidigen und der SC Buntekuh gewann auswärts in Ahrensbök, durch ein Eigentor der Gastgeber zu Beginn der zweiten Hälfte. Auch der Kronsforder SV hat wieder drei Punkte auf heimischem Rasen erspielt. Gegen ersatzgeschwächte Marlikicker machte der KSV die vergangenen unzufriedenen Wochen zunichte und blickt nun gespannt und motiviert in die kommende Partie, mit dem Ziel, die erreichte Punktzahl aus der Vorsaison zu toppen. Ebenfalls ein Unentschieden erreichte Fortuna St. Jürgen in einer irren Partie am Kalkbrenner. Gegen den Favoriten aus Hamberge legte Fortuna St. Jürgen eine überragende erste Halbzeit hin und führte unverhofft mit 3:1 zur Halbzeit. In der zweiten Hälfte der Partie schraubte die dezimierte Mannschaft von Fortuna St. Jürgen zwischenzeitlich das Ergebnis auf 5:1 in die Höhe. Doch der SV Hamberge fing sich in der letzten halben Stunde der Partie und schaffte durch Beth den 5:5-Ausgleich in der Nachspielzeit.

Vergangene Spiele im Überblick

ATSV Stockelsdorf – Ratzeburger SV 2:4 (2:3)
Tore: 0:1 Losch (16.), 0:2 Kaiser (27.), 1:2 Schönborn (37.), 1:3 Koenig (39.), 2:3 Salih (FE 41.), 2:4 Zander (93.)

Robert Balazs (ATSV): „Wir sind gut ins Spiel gekommen und hatten nach acht Minuten die erste Tormöglichkeit durch Paz Dias. Erneut hatte Paz Dias in der fünfzehnten Minute die Großchance auf das 1:0, doch er setzte den Ball aus elf Metern und frei vorm Tor drüber. So ist Fußball. Im Gegenzug die identische Szene, mit dem Unterschied, dass Ratzeburg ins Tor traf. Danach taten wir uns sehr schwer. Sind wir zwar auf 1:2 und auf 2:3 nochmal zurückgekommen, haben wir aber nicht mehr wirklich ins Spiel gefunden. Viele Fehlpässe und Stockfehler. Ratzeburg hat verdient gewonnen. Nun bleibt uns nur noch die "theoretische Möglichkeit" für den Aufstieg.“

TSV Pansdorf II – Türkischer SV 6:2 (2:2)
Tore: 1:0 Hansen (16.), 2:0 Boebs (30.), 2:1 Büyükdemir (40.), 2:2 Büyükdemir (FE 43.), 3:2 Prehn (52.), 4:2 Keinz (60.), 5:2 Hansen (84.), 6:2 Simon (88.)

TSV Kücknitz – FC Dornbreite II 2:2 (1:0)
Tore: 1:0 Schrödter (28.), 1:1 Becker (60.), 1:2 Heickmann (88.), 2:2 Luckmann (89.)

Thorsten Heltewig (TSV): „Der erste Punkt im neuen Jahr. In einem schwachen Kreisligaspiel und mit einer ersatzgeschwächten Mannschaft, haben wir uns den Punkt erkämpft. Für uns geht es jetzt am Dienstag gegen Stockelsdorf schon weiter.“

Hakan Temnur (FCDII): „Nach einem guten und fairen Spiel, müssen wir uns am Ende nur mit einem Punkt zufrieden geben.“

Olympia Bad Schwartau – SC Rönnau 2:5 (1:3)
Tore: 0:1 Bibo (26.), 0:2 Schöning (28.), 0:3 Voss (37.), 1:3 Froh (40.), 1:4 Bibo (64.), 2:4 Becker (87.), 2:5 Möller (91.)

Alexander Weiß (Olympia): „Wir schaffen es zur Zeit nicht mehr, auch nur teilweise das auf den Platz zu bringen, was wir uns vornehmen. In der zweiten Halbzeit gekämpft und versucht etwas zu ändern, aber wir konnten mit Rönnau heute nicht mithalten. Eine auch in der Höhe verdiente Niederlage.“

MTV Ahrensbök – SC Buntekuh 0:1 (0:0)
Tore: 0:1 Busch (ET 48.)

Nauzad Hassan (SC): „Einen sauberen Fußball zu spielen, war gegen Ahrensbök nicht möglich. Eine sehr starke Mannschaft, die wirklich kämpferisch, sowie fußballerisch stark spielt. Wenn sie etwas konzentrierter im Abschluss wären, dann, glaube ich, wären die drei Punkte nicht möglich gewesen.“

Kronsforder SV – TuS Lübeck 5:3 (2:1)
Tore: 0:1 Witt (6.), 1:1 Moeller (15.), 1:2 Hoffmann (55.), 2:2 Soria (65.), 3:2 Moeller (73.), 4:2 Moeller (80.), 4:3 Witt (84.), 5:3 Moeller (88.)

Patrick Hempel (KSV): „Nach den letzten Wochen, mit denen wir sehr unzufrieden waren, war es heute nicht leicht. Zwei Mal sind wir dann auch noch in Rückstand geraten, aber die Jungs haben dann eine vorbildliche Einstellung an den Tag gelegt. Am Ende ist es auch verdient. Freitagabend haben wir unser letztes Heimspiel und können da die Punktzahl der letzten Saison toppen. Das ist Motivation genug.“

Andi Burghammer (TuS): „Leider standen uns heute kurzfristig nur zwölf Spieler zur Verfügung. Von daher kann ich den Jungs keinen Vorwurf machen. Sie haben alles gegeben und wir gingen auch zweimal in Führung. Am Ende hat es wieder nicht gereicht, da wir uns in der einen oder anderen Situation zu naiv angestellt und es Kronsforde leicht gemacht haben. Ich hoffe, dass wir am nächsten Sonntag wieder mehr Alternativen auf dem Platz haben.“

Fortuna St Jürgen – SV Hamberge 5:5 (3:1)
Tore: 0:1 Lie (16.), 1:1 Welling (19.), 2:1 Knoop (25.), 3:1 Kage (29.), 4:1 Knoop (55.), 5:1 Moeller (ET 67.), 5:2 Beth (68.), 5:3 Bechler (70.), 5:4 Beth (85.), 5:5 Beth (94.)

Kenny Siggelkow (Fortuna): „Scheibenschießen am Kalkbrenner. In einem wilden Spiel holen wir einen Punkt; was viele so nicht erwartet haben. Mit einer erneut dezimierten Elf, 2. Herren und A-Jugend hatten wichtige Partien und konnten uns leider nicht aushelfen, liefern wir eine großartige kämpferische Leistung ab und haben am Ende aber nichts mehr zuzusetzen.“

SV Viktoria 08 – Rot-Weiß Moisling 5:0 (2:0)
Tore: 1:0 Pallmann (18), 2:0 Al Kaderi (42.), 3:0 Kuschel (53.), 4:0 Pallmann (65.), 5:0 Storm (83.)

Marc Kliesmann (Viktoria): „In einem schwachen Kreisligaspiel gewinnen wir zwar verdient mit 5:0, haben uns aber gegen tiefstehende Moislinger schwer getan. Letztendlich zählen nur die eingefahrenen drei Punkte. Darüber sind wir froh und freuen uns jetzt auf das Freitagsspiel bei Kronsforde.“

Mustafa Karagül (RWM): „Leider haben wir es zu keinem Zeitpunkt geschafft, einen Spielzug vernünftig aufzuziehen. Da muss sich die gesamte Mannschaft selbst an die Nase fassen. Wenn man 0% Gefahr in der Offensive ausstrahlt, dann kann man auch keine Spiele erfolgreich bestreiten.“

Die anderen Clubs aus dieser Liga, die außerhalb Lübecks liegen, findest Du im jeweiligen Bereich im Menü/Startseite unter Ostholstein, Segeberg, Herzogtum Lauenburg oder Stormarn. Schau mal rein…

Diese Website benutzt Cookies.

Weitere Informationen OK