Diese Website benutzt Cookies.

Weitere Informationen OK
Navigation
Startseite
08.05.2019, 18:45 Uhr  //  Stormarn

Irre Aufholjagd am Kalkbrenner: Hamberge rettet Punkt

Irre Aufholjagd am Kalkbrenner: Hamberge rettet Punkt
 Lobeca/Michael Raasch (Bild) yb (Text) // www.hlsports.de


Hamberge – Am vergangenen Wochenende waren die Kreisliga-Fußballer des SV Hamberge auswärts am Kalkbrenner bei Fortuna St. Jürgen zu Gast. Der SV Hamberge ging bereits in der Anfangsphase bilderbuchmäßig durch einen Kopfball von Lie in Führung (16.). Doch Fortuna St. Jürgen konnte durch einen Ballverlust im Mittelfeld einen Konter laufen und sorgte so für den 1:1-Ausgleich (19.). Danach legten die Gastgeber noch zwei Treffer oben drauf, sodass der SV Hamberge mit einem 1:3-Rückstand in die Halbzeitpause ging. Nach dem Seitenwechsel gelang es Fortuna das Ergebnis noch weiter in die Höhe zu schrauben, sodass der Zwischenstand, nur eine halbe Stunde vor Abpfiff, 1:5 bedeutete. Danach begann die irre Aufholjagd des SV Hamberge. Torjäger Beth verkürzte erst auf 2:5 (68.), dann war es Bechler, der nur zwei Minuten später das Leder im gegnerischen Tor unterbrachte (70.). Danach war es wieder Beth, der dem Fortuna-Schlussmann keine Chance ließ und so den 4:5-Anschlusstreffer erzielte (85.). In der Nachspielzeit schoss Beth seinen dritten Treffer in dieser Partie und sorgte somit für den späten 5:5-Ausgleich in der Nachspielzeit.

Trainer Andreas Möller sagt nach dem Unentschieden zu HL-SPORTS: „Es war ein Spiel der ganz besonderen Art. Wir waren auf einen unangenehmen Gegner eingestellt, aber auch die frühe Führung nach einer Ecke, die Olli Lie dann schulmäßig einköpfte, brachte uns nicht die gewohnte Ruhe und Ordnung ins Spiel. Nur drei Minuten später konnte Fortuna, nach einem Ballverlust an der Mittellinie, mit einem langen Ball und etwas Glück den Ausgleich erzielen. In der 24. Minute half dann eine Unkonzentriertheit dem Gegner bei der 2:1-Führung. Weitere vier Minuten später konnten die Hausherren auf 3:1 erhöhen. In der Halbzeit gab es dann ein paar deutliche Worte. Leider halfen diese zunächst nicht, sondern wir kassierten in 55. Minute, nach einem Freistoß, das 4:1 und weitere zehn Minuten später sogar noch das 5:1. Doch dann haben wir uns noch besonnen und unsere Aufholjagd gestartet. Wir schossen Tor um Tor und beim Stand von 5:4 versagte uns der Schiedsrichter den Ausgleich nach einer Ecke. Er pfiff den regulären Ausgleich zurück und entschied auf Stürmer-Foul. Der Fortuna Spieler ließ sich einfach fallen und schrie. So gelang uns leider nur noch der Ausgleich in der Nachspielzeit. Bei einer konzentrierteren Anfangsphase wäre der Sieg sicher unserer gewesen. So müssen wir uns mit dem Unentschieden zufrieden geben, der in der Nachspielzeit fiel und müssen an unserer Konzentration arbeiten. Für diese Aufholjagd, Kompliment an die Mannschaft.“

Die nächste Partie bestreitet der SV Hamberge am kommenden Sonntag gegen den TSV Kücknitz. Anpfiff ist um 14 Uhr – Spielstätte Roter Hahn.

Die anderen Clubs aus dieser Liga, die außerhalb Lübecks liegen, findest Du in dem jeweiligen Bereich im Menü/Startseite unter Ostholstein, Segeberg, Herzogtum Lauenburg oder Stormarn. Schau mal rein...

Diese Website benutzt Cookies.

Weitere Informationen OK