Diese Website benutzt Cookies.

Weitere Informationen OK
Navigation
Startseite
16.05.2019, 00:03 Uhr  //  Fußball

HSV: Der Zerfall (Teil 2) – Sportvorstand Becker schliddert

HSV: Der Zerfall (Teil 2) – Sportvorstand Becker schliddert
 Lobeca/Marcus Kaben (Bild) rk (Text) // www.hlsports.de


Hamburg – Nun ist das Chaos-Wirrwarr um den Hamburger SV und seinen Cheftrainer Hannes Wolf perfekt. Am Mittwochnachmittag vermeldete die „Bild“, dass Sportvorstand Ralf Becker (Foto) gegenüber der Zeitung sagte: „Ich habe Hannes nach dem 0:3 gegen Ingolstadt gesagt, dass es für ihn hier im Sommer nicht weitergehen wird, dass wir etwas anderes machen wollen.“. Die „MOPO“ revidierte das später und Becker soll der „Bild“ gesagt haben, „dass es „vielleicht“ für ihn im Sommer zu Ende geht beim HSV“. Über Wolfs Zukunft soll erst nach dem Duisburg-Spiel entschieden werden. Dennoch wäre eine Weiterbeschäftigung des 38-Jährigen mehr als verwunderlich.

Wolf leitete ganz normal das Training am Mittwoch und bekam von alledem nichts mit. Erst danach wurde er von Phlipp Langer informierte den Coach noch auf den Platz. Ohne ein Statement ging es in die Katakomben. Der Zerfall – Teil 2: Anscheinend präsentiert sich nicht nur die Mannschaft in einem unterirdischen Zustand, zusammen mit ihrem Trainer, sondern inzwischen bugsiert sich auch Sportvorstand Becker auf die Amateurschiene. Gegenüber der Presse auf der einen Seite zu behaupten, nichts ist entschieden und dann die Trainerentlassung auf der anderen Seite durchklingen zu lassen… Sollte es so gewesen sein, dürfte die Motivation bei Wolf vor dem entscheidenden Spiel in Paderborn nicht die allerhöchste gewesen sein. Das Resultat ist bekannt. Die Frage ist: Wer sagt hier die Unwahrheit? Becker oder die „Bild“? Ein Fall für den Vorstandsvorsitzenden Bernd Hoffmann, der mit dieser Aktion einen weiteren dicken Stein zum Umdrehen hat. Die Nerven liegen anscheinend blank im Volkspark. Die „Bild“ bleibt übrigens bei ihrer Geschichte und brachte noch keine „Richtigstellung“.  

Neues gibt es auch von der Verletztenfront: Khaled Narey musste die Einheit vorzeitig beenden. Ein Eisbeutel zierte das rechte Knie des Außenstürmers. Diagnose: unbekannt. Julian Pollersbeck, Kyriakos Papadopoulos und die beiden verletzten Orel Mangala und David Bates fehlten am Mittwoch. Grund: nicht bekannt.

Diese Website benutzt Cookies.

Weitere Informationen OK