Diese Website benutzt Cookies.

Weitere Informationen OK
Navigation
Startseite
17.05.2019, 09:02 Uhr  //  Fußball

Landesliga: Phönix braucht noch einen Punkt - FCD will drei

Landesliga: Phönix braucht noch einen Punkt - FCD will drei
 Lobeca/Michael Raasch (Bild) mik (Text) // www.hlsports.de


Lübeck - Der vorletzte Spieltag startet am Freitagabend mit zwei Spielen. In einem davon empfängt der FC Dornbreite den TSV Pansdorf. Für die Gastgeber ist es die letzte Gelegenheit, den 4. Platz - den die Gäste momentan bekleiden - noch einmal anzugreifen. Diese Hoffnung hätte aber nur mit einem Sieg Bestand.

Befreit aufspielen können der TSV Travemünde, der das abgestiegene Schlusslicht aus Wankendorf zu Gast hat, und der Lübecker SC, der den Meister aus Oldenburg empfängt.

Der 1. FC Phönix Lübeck benötigt noch einen Punkt, um auch rechnerisch den Aufstieg in der Tasche zu haben. Der soll am Sonntag in Heikendorf erreicht werden.

FC Dornbreite - TSV Pansdorf (Fr., 19 Uhr, Steinrader Damm)
Sascha Strehlau (FCD): „Es ist unser letztes Heimspiel in dieser Saison und das an einem Freitagabend. Wir freuen uns auf Pansdorf. Personell werden wir sehen, wer uns am Freitag zur Verfügung steht. Wir wollen gewinnen und werden offensiv auftreten.“

TSV Travemünde - TSV Wankendorf (Sa., 16.15 Uhr, Ivendorfer Landstraße)
Axel Junker (TSVT): „Wankendorf spielt seit dem Trainerwechsel deutlich kompakter und erzielt plötzlich auch die entsprechenden Ergebnisse. Wir sind gewarnt, weil wir unsere Heimserie fortsetzen wollen, können nach dem Klassenerhalt aber ganz befreit aufspielen und unser letztes Heimspiel genießen.“

Lübecker SC - Oldenburger SV (So., 13 Uhr, Thomas-Mann-Straße)
Andreas Beyer (LSC): „Wir freuen uns auf unser letztes Heimspiel gegen den Meister und Oberliga-Aufsteiger Oldenburger SV. Da wir unser Saisonziel erreicht haben, können wir die Partie ohne Druck angehen und wollen uns von unseren treuen Zuschauern in die Sommerpause verabschieden. Wir hoffen, dem haushohen Favoriten einigermaßen Paroli bieten zu können, da doch viele Akteure verletzungsbedingt ausfallen. Die letzten intensiven Wochen haben ein paar Körner gekostet, wir werden aber mit elf Mann auflaufen.“

Heikendorfer SV - 1. FC Phönix Lübeck (So., 15 Uhr, Neuheikendorfer Weg)
Dirk Brestel (FCP): „Ein Höhepunkt, auf den wir seit Rückrundenstart hinarbeiten. Wir haben gegenüber Reinfeld einen beachtlichen Punkterückstand aufgeholt und nie ein Hehl daraus gemacht, dass wir aufsteigen wollen. Viele haben uns für diese Aussage belächelt und auch als arrogant bezeichnet, letztlich können wir die Saison aber mit einem positiven Ergebnis in Heikendorf vergolden. Dass wir diese Partie unbedingt gewinnen wollen, erklärt sich von selbst. Die Heikendorfer werden aber nicht Spalier stehen und uns kampflos die Punkte überlassen, um dann innerhalb von einer Woche dem zweiten Gegner zum Aufstieg zu gratulieren. Spieler, Verantwortliche, der komplette Verein sowie das Umfeld des Flugplatzes legen seit vergangenen Montag den Focus auf diese Partie. Auch wenn die Anspannung sehr hoch ist, arbeiten die Jungs sehr konzentriert auf die kommende Partie hin. Personell können wir, bis auf M. Saar (wurde am Mittwoch operiert), aus dem Vollen schöpfen.“

29. Spieltag:
Dornbreite- Pansdorf (Fr., 19 Uhr)
Molfsee - Siebenbäumen (19.30 Uhr)
Schönkirchen - Hartenholm (Sa., 15 Uhr)
Klausdorf - Reinfeld (15.30 Uhr)
Travemünde - Wankendorf (16.15 Uhr)
Lübecker SC - Oldenburg (So., 13 Uhr)
Eichede II - Schackendorf (14 Uhr)
Heikendorf - Phönix (15 Uhr)

Die anderen Clubs aus dieser Liga, die außerhalb Lübecks liegen, findest Du im jeweiligen Bereich im Menü/Startseite unter Ostholstein, Segeberg, Herzogtum Lauenburg oder Stormarn. Schau mal rein…


Diese Website benutzt Cookies.

Weitere Informationen OK