Diese Website benutzt Cookies.

Weitere Informationen OK
Navigation
Startseite
18.05.2019, 21:47 Uhr  //  Fußball

Monte-Kicker machen das Beste draus…

Monte-Kicker machen das Beste draus…
 oH (Bild) rk (Text) // www.hlsports.de


Lübeck – Nicht die feine englische Art legte Landesliga-Absteiger TSV Wankendorf am Freitag an den Tag. Der Tabellenletzte sagte die Partie beim TSV Travemünde ab. Am Rugwisch war man enttäuscht, hatte man sich doch auf das letzte Heimspiel eingestimmt, wollte die Abgänge verabschieden und einen schönen Ausklang vor den eigenen Fans feiern. „Verständnis haben wir dafür leider absolut gar nicht. Die Jungs sind auch enttäuscht und traurig, da der TSV Wankendorf nach eigener Aussage auch elf spielfähige Spieler gehabt hätte. Einige Jungs verlassen den Club, haben viel für den Verein geleistet und haben sich nochmal auf 90 Minuten vor eigenem Publikum extrem gefreut. Natürlich wollten wir den Spielern einen entsprechenden Rahmen bieten. Jetzt versuchen wir das Beste draus zu machen und werden erst Fußball gucken und dann gemeinsam grillen und den nächsten Dreier feiern“, sagte Travemündes Chefcoach Axel Junker bei HL-SPORTS.

Wer sich über die Deutsche Meisterschaft des FC Bayern München freute, verriet er nicht. Dafür aber wer die Ab- und Zugänge sind. Alexander Witt (TSV Pansdorf), Bennni Bregulla (TSV Kücknitz) und Mario Kindler (Karirreende). In der kommenden Saison neu dabei sind Jan Baras, Thorsten Langer, Julian Grotzky (alle TSV Kücknitz), Espen Prieß (Bujensdorfer Spielvereinigung) und Marc Schillmann (TSV Schlutup).

Einmal müssen die Monte-Kicker noch Mal ran. Am kommenden Sonnabend bei Grün-Weiß Siebenbäumen zum letzten Spieltag der Saison.


Diese Website benutzt Cookies.

Weitere Informationen OK