Diese Website benutzt Cookies.

Weitere Informationen OK
Navigation
Startseite
20.05.2019, 10:22 Uhr  //  Fußball

Lietzaus letztes Spiel - Gieseler Top-Torjägerin

Lietzaus letztes Spiel - Gieseler Top-Torjägerin
 Sarah Volkmann (Bild) sra (Text) // www.hlsports.de


Lübeck – An der heimischen Rosenstrasse empfing die FSG Ratekau-Sereetz am letzten Spieltag in der Frauen-Oberliga den TSV Vineta Audorf. Das letzte Mal stand der scheidende Coach Maik Lietzau an der Seitenlinie. Mit dem erhoffen Sieg klappte es als Abschied leider nicht, so konnte die FSG aber zumindest einen Punkt sichern. Mit 35 Treffern zählt Madeline Gieseler der FSG zur erfolgreichsten Torjägerin in der Oberliga.

Den vierten Tabellenplatz sichern war die Ansage von  Siems-Trainer Kambiz Tafazoli vor dem Spieltag. Mit dem Auswärtssieg gegen TuRa Meldorf konnte das Ziel erreicht werden. Bereits in der zweiten Minute netzte der Gastgeber ein, bevor Martha Thomaschewski in der 20. Minute erhöhten. Den Anschlusstreffer netzte TuRa durch Nehlsen (48.) mit ein.

Der Kieler MTV konnte sich gegen den Konkurrenten, dem TSV Klausdorf durchsetzen und sicherte sich damit die Meisterschaft.

FSG Ratekau-Sereetz – TSV Vineta Audorf, 3:3 (3.2)
Tore: 1:0, 2:0 Gieseler (11., 12.), 2:1 Rathjen (13.), 3:1 Bär (25.), 3:2 Kunft (31.), 3:3 Jahnke (87.)
Maik Lietzau (FSG Ratekau-Sereetz): „Stark gestartet und schwach geendet, so lässt sich diese Partie gut beschreiben. Kämpferisch hat alles gepasst. Spielerisch waren wir zwar drückend überlegen, allerdings könnten wir unsere Torchancen nur in Maßen nutzen. Das Resultate daraus: dreimal geschlafen, dreimal bestraft. Zudem ließ die Kraft mal wieder zu schnell nach. Ärgerliches Ergebnis für uns.“

TuRa Meldorf – TSV Siems 1:2 (0:2)
Tore; 0:1 Ladiges (ET., 2.), 0:2 Thomaschewski (20.), 1:2 Nehlsen (48.)
Kambiz Tafazoli (TSV Siems): „Erstmal gratulieren wir dem KMTV zur Meisterschaft. Außerdem wünsche ich allen Mannschaften eine schöne fussballfreie Zeit. Ich persönlich möchte mich bei unserem tollen Sponsoren wie Dieter Magath, Hans-Jürgen Fasch und Arthur Haase (vereinsintern) und vor allem bei hattrick.de in Person von Daniel Safadi und BS Sport in Person von Daniel Schwenn bedanken. Ohne diese und vielen weiteren Gönnern wären wir nicht da, wo wir als TSV Siems mittlerweile stehen. Wir beenden die Saison auf einen grandiosen 4. Platz durch einen Sieg bei TuRa Meldorf. Das Spiel ist kurz erzählt. TuRa investierte mehr fürs Spiel und wir schießen zwei direkte Eckentore durch Martha. Kurz nach Wiederanpfiff fangen wir uns den Anschlusstreffer. Viel mehr passierte nicht und so nehmen wir die drei Punkte mit heim.“

Die weiteren Partien in der Übersicht:
SV Henstedt-Ulzburg II – SSC Hagen Ahrensburg, 5:0 (3:0)
SSG Rot-Schwarz Kiel – VfB Schuby, 1:2 (0:0)
SV Fristia 03 – Holstein Kiel II, 7:1 (5:0)
Kieler MTV – TSV Klausdorf 1:0 (0:0)

Diese Website benutzt Cookies.

Weitere Informationen OK