Diese Website benutzt Cookies.

Weitere Informationen OK
Navigation
Startseite
26.05.2019, 17:53 Uhr  //  Fußball

Die jungen Wölfe bleiben im Gehege der Regionalliga

Die jungen Wölfe bleiben im Gehege der Regionalliga
 Lobeca/Stern (Bild) ar (Text) // www.hlsports.de


München – Regionalliga-Nord-Meister VfL Wolfsburg II steigt nicht in die 3. Liga auf. Die Wolfsburger verloren nach einem 3:1-Heimsieg das Rückspiel bei Bayern München II mit 1:4 (1:2). Es reicht also nicht: Die jungen Wölfe bleiben im Gehege der Regionalliga Nord.

 

Dabei gelang den Wolfsburgern ein Traumstart im Stadion an der Grünwalder Straße: Torjäger Daniel Hanslik (Foto) traf schon in der 8. Minute zum 1:0. Der 22-Jährige, der im Hinspiel die Bayern-Reserve mit einem Doppelpack auf die Verliererstraße gebracht hatte, nutzte einen Abwehrschnitzer von Lukas Mai. Doch die Wolfsburger Herrlichkeit war bald vorbei.

 

Nach einer halben Stunde hatten sich die Gastgeber von dem frühen Torschock erholt; gestärkt durch die Anfeuerung der Bayern-Stars Ribery, Süle und Gnabry, die von der Meisterfeier nun an der Grünwalder Straße eingetrudelt waren, kamen die Münchner immer besser ins Spiel. Und das gefiel sichtlich auch dem Bayern-Boss Uli Hoeneß.

 

In der 33. Minute fackelte Jannik Rochelt nicht lange, zog einfach mal ab und es hieß 1:1. Noch vor der Pause gelang Lukas Mai das 2:1 (41.).

 

Das Bayern-Hoch hielt an: Torjäger Kwasi Wriedt egalisierte in der 49. Minute mit dem Treffer zum 3:1 den Gesamtstand; eine Viertelstunde später war er erneut erfolgreich: 4:1 – jetzt stand fest: Eine Verlängerung wird es nicht geben.

 

Was immer die Wolfsburger noch versuchten – ein Tor sollte nicht mehr gelingen. Schiedsrichter Koslowski gab noch fünf Minuten Nachspielzeit obendrauf, die Gastgeber wechselten in der 90. Minute noch einmal aus – und feierten schließlich ihren Aufstieg in die 3. Liga.

 

 

 

 


Diese Website benutzt Cookies.

Weitere Informationen OK