Diese Website benutzt Cookies.

Weitere Informationen OK
Navigation
Startseite
04.06.2019, 16:24 Uhr  //  Leichtathletik

LAC Lübeck bei der Senioren-LM: Mordhorst landet Diskus-Kracher

LAC Lübeck bei der Senioren-LM: Mordhorst landet Diskus-Kracher
 ar (Bild) UM/LAC/ar (Text) // www.hlsports.de


Flensburg – Verletzungsbedingte Ausfälle und die Lauf-Konkurrenz in Ratekau schmälerten das Aufgebot des LAC Lübeck bei den Landesmeisterschaften der Senioren in Flensburg. Dennoch sprangen neun Meistertitel, zwei Silbermedaillen und ein Bronzerang heraus. Für zwei erste Plätze gab es allerdings keine LM-Titel (Patrick Hagge Hochsprung M35/1,65 m und Klaus Lehmann über 800 m der M40/2:23,67 min).

 

Den Löwenanteil der neun Titel sicherte sich Mehrkämpferin Bettina Belau (Foto) in der W40: Vier Goldmedaillen gingen auf ihr Konto, eine fünfte verpasste sie beim Kugelstoßen äußerst knapp um lediglich fünf Zentimeter. Ihre Titelsammlung gelang mit 100 m in 14,14 sek, 200 m in 29,27 sek, Weitsprung mit 4,49 m und Speerwurf mit 27,79 m.

 

Zwei Titel in der W35 fügte Mareike Becker zur Bilanz des LAC hinzu. Mit Kugel und Diskus war sie nicht zu schlagen, zumal die Leistungen mit 12,05 m und 38,20 m mehr als achtbar waren und wegen einer Plantarsehnenentzündung und der zehrenden Hitze hoch einzuschätzen sind.

 

Ebenfalls erwartungsgemäß Doppelsieger in der M45: der Weltmeister in diesen Disziplinen, Ralf Mordhorst. Zunächst steigerte er seine Jahresbestleistung mit der Kugel auf 14,85 m, womit er nicht ganz zufrieden war und für die nächsten Wettkämpfe größere Weiten ankündigte. Zum Abschluss der Veranstaltung hatte er sich dann einen wirklichen Kracher aufgehoben: Seine Diskusscheibe segelte innerhalb einer sehr starken und stabilen Serie auf jahresbeste 52,19 m.

 

Einen weiteren Diskustitel steuerte Matthias Thriene in der M40 bei. Nach einem langen Tag und trotz lahmer Beine flog sein Wurfgerät im fünften Durchgang auf 34,59 m.

 

Silber holten Klaus Lehmann mit dem Speer in der M40 (26,84 m) und Bettina Belau mit der Kugel in der W40 (9,14 m). Bronze ging ebenfalls an Klaus Lehmann im Weitsprung der M40, wo er nach 4,60 m im Sand landete.

 

Alle Ergebnisse hier


Diese Website benutzt Cookies.

Weitere Informationen OK