Diese Website benutzt Cookies.

Weitere Informationen OK
Navigation
Startseite
01.07.2019, 08:58 Uhr  //  Fußball

Verbandsliga: Vorbereitung und erste Testspiele

Verbandsliga: Vorbereitung und erste Testspiele
 Andreas Schock (Bild) mik (Text) // www.hlsports.de


Lübeck - Bei den Lübecker Verbandsligisten hat die Vorbereitung auf die neue Saison 2019/2020 begonnen und die ersten Testspiele haben am Wochenende bereits stattgefunden.

Der Eichholzer SV absolvierte am Freitag seinen Trainingsauftakt mit 21 Spielern. Am Sonntag stand bereits das erste Testspiele gegen den lauenburgischen Vertreter TSV Gudow auf dem Programm. Beim 6:0 (4:0) -Erfolg trafen Jannik Gerlach und Matthis Schock jeweils doppelt. Die anderen beiden Tore erzielten Torben Fuhrmann und Stephan Lindhoff.

Trainer Sebastian Wenchel sagte bezogen auf die Ziele der Vorbereitung zu HL-SPORTS: „Wir wollen uns in erster Linie fußballerisch weiterentwickeln. Die Defensive beziehungsweise die Vielzahl an Gegentoren war eine Schwäche in der abgelaufenen Saison. Da gilt es den Hebel anzusetzen. Jedes Training kann ein Highlight werden. Wenn alle gut mitziehen, ist es einfacher, seine Ziele zu erreichen. Heute war ein Highlight, erstes Spiel der neuen Saison.“

Bereits zwei Einheiten hat der SC Rapid in den Knochen. Am Donnerstag fand die erste statt. Die zweite gab es am Sonnabend am Buniamshof mit Fitness- und Paddel-Einheit sowie einem Kanal-Lauf. Es folgte ein zünftiger Mannschaftsabend. Am Sonnabend um 14.30 Uhr steht ein erster Härtetest gegen Grün-Weiß Siebenbäumen auf dem Programm.

Die Eintracht aus Groß Grönau ist schon seit dem 24. Juni in der Vorbereitung und war am Sonntag bei Olympia Bad Schwartau zu Gast. Die Tore zum 7:2 (1:1) - Sieg schossen Alexander Beyer (3), Bennet Oldenburg (2), Marcel Graf mit einem Eigentor und Florian Hahn. Die Tore der Gastgeber fielen durch Daniel Köster und Bastian Rudowsky. Am Dienstag geht es um 19.45 Uhr mit einer Heim-Partie gegen den Lübecker SC weiter.


Diese Website benutzt Cookies.

Weitere Informationen OK