Diese Website benutzt Cookies.

Weitere Informationen OK
Navigation
Startseite
02.07.2019, 19:00 Uhr  //  Fußball

Überraschende Wende im Fall Sezer

Überraschende Wende im Fall Sezer
 Lobeca/Raasch (Bild) PM/rk (Text) // www.hlsports.de


Lübeck – Der VfB Lübeck und Cemal Sezer (Foto) gehen ab sofort getrennte Wege. Beide Seiten haben am Dienstagvormittag eine Aufhebungsvereinbarung zu dem eigentlich noch bis zum 30. Juni 2020 datierten Vertrag unterzeichnet.

„Wir haben Cemal in offenen Gesprächen mitgeteilt, dass sich seine Einsatzzeiten nach aktuellem Stand nicht großartig verlängern werden“, so Sportdirektor Stefan Schnoor. „Es ist verständlich, dass ein junger Fußballer wie Cemal andere Vorstellungen hat. Wir sind daher übereingekommen, dass eine Luftveränderung für beide Seiten die beste Option ist.“

Seit 2012 spielte der 23-jährige Angreifer für den VfB, war für unsere Farben in der U19-Bundesliga am Ball und brachte es später auf insgesamt 38 Regionalligaspiele (13 Tore).

Noch zuletzt hatte Sezer einen Abgang forciert, sieht seine Zukunft woanders. Lübecks Konkurrent Weiche Flensburg soll eine mögliche Adresse gewesen sein. VfB-Vorstand Thomas Schikorra schloss indes eine Freigabe noch vor ein paar Tagen aus. Nun wäre der Angreifer wieder eine Option für Weiche-Coach Daniel Jurgeleit, sogar ohne eine Ablöse zu zahlen. Wohin die Reise nun führt, ist derzeit noch absolut unklar.


Diese Website benutzt Cookies.

Weitere Informationen OK