Diese Website benutzt Cookies.

Weitere Informationen OK
Navigation
Startseite
06.07.2019, 08:51 Uhr  //  Fußball

Grönau und Travemünde ohne Sieg – Borja und Junker trotzdem zufrieden

Grönau und Travemünde ohne Sieg – Borja und Junker trotzdem zufrieden
 sr (Bild) rk (Text) // www.hlsports.de


Lübeck – Bei einem Turnier des 1. FC Phönix Lübeck steht Eintracht Groß Grönau im Spiel um den 3. Platz. Gegen die Gastgeber verlor der Verbandsligist zwar 1:3 (Hammerschidt erzielte den Ehrentreffer). Im zweiten Spiel trennten sich Lauenburger 2:2 vom FSV Kühlungsborn (Schulz und Hahn egalisierten einen 0:2-Rückstand). Das reichte für Platz zwei nach der Vorrunde, da die Mecklenburger von den Adlern mit 5:0 nach Hause geschickt wurden. Grönau-Coach Robertino Borja sagte zu HL-PORTS: „Man kann mit Platz zwei in der Vorrunde zufrieden sein. Gegen Phönix haben wir lange gut mitgehalten, bis wir uns selbst auf die Verliererstraße gebracht haben. Durch die Klasse von Phönix ging es dann 1:3 aus. Gegen Kühlungsborn haben wir ein gutes Spiel gemacht und Beyer hätte es auch für uns entscheiden können, doch es fehlten allen etwas an Kräften.“ Am Sonnabend greifen Preußen Reinfeld, Anker Wismar und Altona 93 in das Geschehen ein.

Für die Monte-Kicker gab es am Freitagabend zwar eine 0:1-Niederlage beim FC Schönberg 95, jedoch war Travemündes Trainer gut gestimmt: „Der Gegner war läuferisch und taktisch eine gute Aufgabe für uns. Da mussten wir ein bisschen was tun. Damit hatten wir vor der Pause so unsere Probleme und Schönberg hat das gut gespielt. In der zweiten Halbzeit haben wir uns einen Tick befreien können und mehr Ballkontrolle und Ballbesitz gehabt. Ein paar gute Szenen waren dabei. Es war eine hundertprozentige Steigerung zum Olympia-Auftritt unter der Woche und das macht Mut. Wir sind in der zweiten Woche dabei und haben noch viel Zeit. Bei so vielen Neuzugängen war es klar, dass die Abläufe und Automatismen noch nicht da sein werden. Ich bin guter Dinge.“

Diese Website benutzt Cookies.

Weitere Informationen OK