Diese Website benutzt Cookies.

Weitere Informationen OK
Navigation
Startseite
12.07.2019, 23:07 Uhr  //  Football

Cougars wollen Revanche gegen Hannover

Cougars wollen Revanche gegen Hannover
 Bjarne Almstedt (Bild) PM/rk (Text) // www.hlsports.de


Lübeck - Nach drei Auswärtsspielen in Serie dürfen die Zweitliga-Footballer der Lübeck Cougars (6-2) endlich wieder zu Hause ran. Gegner am Buniamshof am Samstag beim Easyfitness-Gameday sind die Hannover Spartans (1-8) um Ex-Cougars-Cheftrainer Willie J. Robinson. Kickoff ist um 17.30 Uhr.

Die Cougars haben einen Lauf und feierten zuletzt fünf Siege in Serie. Damit sind die "Berglöwen" Tabellenzweiter und ärgster Verfolger von Spitzenreiter Elmshorn Fighting Pirates (7-0). Aufsteiger Hannover benötigt dagegen jeden Sieg, um nicht direkt wieder in die Regionalliga abzusteigen. Am letzten Spieltag setzte es für den Tabellenletzten sogar ein 7:28 gegen die bis dato sieglosen Troisdorf Jets.

Die Spartans haben den zweitharmlosesten Angriff (19,6 Punkte im Schnitt pro Partie) und die schwächste Defense (38,7 Punkte zugelassen im Schnitt pro Partie) der ganzen Liga. Gefährlich sind dagegen die Attacken auf den gegnersichen Quarterback: Schon 17 Sacks haben die Spartans auf dem Konto - mehr als doppelt so viel wie zum Beispiel die Cougars (8). Für die Lübecker gilt es unterdessen vor allem einen Mann zu stoppen: US-Running-Back Michael Anderson Jr. hat insgesamt bereits zehn Touchdowns erzielt und ist Topscorer der Niedersachsen.

Es ist erst das zweite Duell zwischen beiden Mannschaften. Das erste gewann Hannover mit 28:22 - und holte damit ausgerechnet gegen die Cougars seinen ersten und einzigen Sieg in dieser GFL2-Saison.

Für Defensive Lineman Nick Childs ist es das vorerst letzte Spiel in rot-weiß. Der Amerikaner mit britischem Pass reist nach dem Match wie geplant zurück gen Heimat - will aber auch in seinem vierten Spiel in diesem Jahr für die Cougars natürlich ungeschlagen bleiben. Receiver Alexander Osiik kehrt nach überstandener Verletzung zurück. Auch Teamkollege Mike Kresowaty ist wieder dabei - ein Touchdown fehlt ihm noch, um die 100-Touchdown-Marke-in-Deutschland zu knacken. Weil Punter Dennis Blaesner fehlt, muss Kicker Eric Schlomm erstmals in diesem Jahr auch diesen Job mit übernehmen. Receiver-Neuzugang Nathaniel Prince fehlt wegen eines Sichtungstrainings der britischen Nationalmannschaft.

Head Coach Mark Holtze: „Wir sind heiß auf das Rückspiel. Aber auch wenn wir auf dem Papier als Favorit ins Spiel gehen, müssen wir auf der Hut sein. Wir müssen das, was wir im Hinspiel nicht hinbekommen haben, besser machen. Big Plays vermeiden und Tevin Henley, einen der besten Tackler der Liga, unter Kontrolle bekommen. Dann werden wir das Spiel auch gewinnen.


Diese Website benutzt Cookies.

Weitere Informationen OK