Diese Website benutzt Cookies.

Weitere Informationen OK
Navigation
Startseite
16.07.2019, 15:04 Uhr  //  Segeberg

Todesfelde/Leezen startet mit Vollgas in die Vorbereitung

Todesfelde/Leezen startet mit Vollgas in die Vorbereitung
 Leonie Wulf (Bild) kbi (Text) // www.hlsports.de


Todesfelde - In der Handball-Oberliga-Hamburg/Schleswig-Holstein hat die Vorbereitung auf die Saison 2019/20 Fahrt aufgenommen. Der letztjährige Tabellenvierte SG Todesfelde/Leezen gab am vergangenen Montag (15.7.) den Startschuss, indem Trainer Heiko Grell mit Co-Trainerin Tanja Volkening die neuformierte Mannschaft - insgesamt 16 Spielerinnen - zusammen rief, um den Handballalltag wieder auf die Tagesordnung zu rufen. Es gibt viel zu tun bis zum Saisonauftakt am 1. September bei der HSG Holstein Kiel/Kronshagen.

Grell muss nach den Abgängen von Anni Knutzen (Ausbildung in Kiel) und Mirlinda Hani (Handballpause) drei neue Spielerinnen in die Mannschaft integrieren. Im Tor stieß Lea Knüppel (vorherige Vereine: SV Henstedt-Ulzburg, SC Nahe 08) dazu. Auf der rechten Angriffsseite -sowohl auf Außen wie auf der Halb-Position - soll Anna Judycka (TSV Wattenbek, ATSV Stockelsdorf) für frischen Wind sorgen. Letzte im Bunde ist Lea Joline Hansen (SG Wift Neumünster, Bramstedter TS, HSG Nortorf 91), die sowohl auf Links-Außen wie auch am Kreis dem Gegner das Leben schwer machen soll.

Die neue Saison nahm seit gestern (15.7.) mit dem Beginn der Vorbereitung seinen Anfang. Nun gilt es die Teambildung nicht nur durch anstrengende Einheiten, sondern auch durch spaßige und dennoch anspruchsvolle Dinge zu kombinieren, wie zum Beispiel ein Stand-Up-Paddling in Lübeck. Auch ein gemeinsames Grillen darf hierbei nicht fehlen.

Auf dem Programm stehen neben den normalen Einheiten auch Trainingsspiele, unter anderem gegen die Drittligisten SV Henstedt-Ulzburg und der HG Owschlag/Kropp/Tetenhusen. Als Zwischenbilanz für die erreichten Ziele dient am 10. August der zum zweiten Mal auszurichtende Mansouri-Cup in der Todesfelder Amtssporthalle. Hier stehen neben dem Veranstalter bereits der SV Henstedt-Ulzburg und der AMTV Hamburg als Teilnehmer fest, eine vierte Mannschaft steht noch aus.

Diese Website benutzt Cookies.

Weitere Informationen OK