Diese Website benutzt Cookies.

Weitere Informationen OK
Navigation
Startseite
11.08.2019, 08:59 Uhr  //  Fußball

Verbandsliga: Sereetz und Eichholz im Gleichschritt an der Spitze

Verbandsliga: Sereetz und Eichholz im Gleichschritt an der Spitze
 Andreas Schock (Bild) mik (Text) // www.hlsports.de


Lübeck - Am 3. Spieltag siegten sowohl der Sereetzer SV (gegen Pönitz) als auch der Eichholzer SV (bei Phönix II) und marschieren im Gleichschritt an der Spitze der Tabelle. Die SG Sarau/Bosau war beim Leezener SC zu Gast und gestaltete die Begegnung ebenfalls siegreich. Die Oelbeck-Elf schob sich damit auf den 3. Platz vor.

Die Stimmen zu den Spielen:

Leezener SC - SG Sarau/Bosau 1:6 (0:4)

Jürgen Oelbeck (SGSB): „Bis zum 3:0 durch Hans Reimers haben wir ein richtig gutes Spiel gemacht und hätten bis dahin auch schon 5:0 führen können. Wir waren bissig in den Zweikämpfen und haben den Ball gut laufen lassen und so die ein oder andere Lücke in den Leezener Deckungsverband gerissen. Nach der Pause haben wir es leider versäumt, weiter konzentriert und zielstrebig zu spielen. So kamen die Leezener zu guten Torchancen und erzielten dann schließlich, nach unserer großzügigen Mithilfe, das 1:5. Mit dem Schlusspfiff erzielten wir dann das letzte Tor des Tages.“

Sereetzer SV - SVG Pönitz 4:1 (2:0)

Florian Germann (Sereetz): „Gelungener Abschluss der englischen Woche. Wir gewinnen verdient gegen Pönitz, auch in der Höhe. Wir schenken den Gästen gleich die ersten beiden Chancen ein, beide Mal traf Hinkelmann (11., 22.),nachdem er jeweils gut in Szene gesetzt wurde. In der Folgezeit vergeben wir gute Chancen, um das Ergebnis in die Höhe zu schrauben. Im zweiten Durchgang trifft erst Eljeh mit einem satten Schuss aus der Distanz zum 3:0 (61.), ehe Jahrling den Abpraller nach Lening Freistoß zum 4:0 unterbringt. Kurz vor Abpfiff kommt Pönitz zum Ehrentreffer, den zweiten Ball nach Ecke schiebt Stendorf über die Linie. Souveräner Auftritt in dem wir wenig bis gar nichts zulassen und selbst gut nach vorne kombinieren.“
Sereetz-Manager Nowottny: „Mit dem Saisonstart sind wir mehr als zufrieden, freuen uns über die Momentaufnahme, wissen um die schwere Auswärtsaufgabe gegen starke Eichholzer.“

Martin Wagner (SVG): „Wie zu erwarten, war es heute natürlich schwer für uns. Sereetz stand kompakt und hat wenig zugelassen. Wir mussten heute kurzfristig auf Simon Broszeit verzichten und dann nochmal kurz vorher im Zentrum umstellen. Unsere Jungs haben es heute aber trotzdem gut , gegen starke Sereetzer gemacht. Leider gibt es doch einen kleinen Nachgeschmack. Sereetz konnte heute froh sein, dass sie die Partie mit elf Mann beenden konnten. In der 45. Minute tritt Kamel Ejleh unserem Spieler im vorbeilaufen mutwillig ins Knie. Klare rote Karte, die auch vom Sereetzer Co-Trainer bestätigt wurde. Von den drei Unparteiischen kam leider nichts. In der 55. Minute wird Koch auf der rechten Seite frei gespielt, setzt sich gegen den Sereetzer Verteidiger durch und läuft alleine aufs Tor zu. Er wird dann vom Verteidiger kurz vor dem Strafraum umgerissen und geht zu Boden. Klare Notbremse, wird aber nur mit Gelb geahndet. Solche Entscheidungen bringen natürlich unnötige Unruhe ins Spiel. Der Sieg geht aber vollkommen und verdient in Ordnung.“


Diese Website benutzt Cookies.

Weitere Informationen OK