Diese Website benutzt Cookies.

Weitere Informationen OK
Navigation
Startseite
20.08.2019, 22:13 Uhr  //  Fußball

Kreispokal: „Das war Bombe“ von Olympia!

Kreispokal: „Das war Bombe“ von Olympia!
 Andre Porath (Bild) rk (Text) // www.hlsports.de


Lübeck – Der Kreispokal der Hansestadt startete am Dienstag in die neue Saison. Dabei gab es keine Überraschungen. Die Favoriten 1. FC Phönix (5:1 bei Olympia Bad Schwartau), SC Rapid (6:1 bei Eintracht 04) und der VfL Vorwerk (2:1 gegen Fortuna St. Jürgen) stehen in der nächsten Runde.

Phönix tat sich beim Underdog vom Rensefeld schwer. Olympia-Coach Alex Weiß war trotz des hohen Ergebnisses bei HL-SPORTS von seiner Truppe begeistert: „Es war Bombe. Zur Pause ein 1:1 gegen den Oberligisten. Meine Jungs haben das super gemacht. Mit zwei Fünferketten haben wir uns eingeigelt. Nach einem langen Einwurf machen wir den Ausgleich und Phönix fiel danach erst einmal nicht viel ein. Klar, hatten sie viel Ballbesitz und zum Ende schenken sie uns nochmal drei ein, denn die enorme Qualität von Phönix ist schon brutal. Aber 70 Minuten gegen so einen Gegner mitzuhalten, war echt klasse und ich bin absolut stolz auf die Jungs.“

Im Duell der Kreisligisten VfL Vorwerk und Fortuna St. Jürgen setzten sich die Gastgeber am Ende durch. Co-Trainer Eugen Materi meinte danach: „Wir gehen dich einen schönen Freistoß von Daniel Wobig auf Deniz Aktürk in der 5. Minute mit in Führung und müssen nach einer halben Stunde 3:0 führen. Aus dem Nichts erzielt Fortuna das 1:1 und wir verlieren komplett den Spielfluss. In der zweiten Halbzeit erzielen wir in der 55. Minute das 2:1 und haben daraufhin sehr viele klarste Tormöglichkeiten, die wir nicht nutzen und können und uns glücklich schätzen, dass Fortuna nicht den Ausgleich erzielt. Am Ende ist es für uns ein verdienter Sieg. Wir möchten uns bei Fortuna für das faire Spiel bedanken und freuen uns auf das kommende Sonnabendpartie gegen Dorbreite im Ligabetrieb.“

1.Runde:
SV Eintracht Lübeck – SC Rapid Lübeck 1:6
SV Olympia Schwartau – 1. FC Phönix Lübeck 1:5
VfL Vorwerk – SV Fortuna St. Jürgen 2:1
Rot-Weiß Moisling – TuS Lübeck (Mi. 19 Uhr)
SC Buntekuh – TSV Travemünde
Roter Stern Lübeck – TSV Siems
TSV Dänischburg – Türkischer SV
VfL Bad Schwartau – TSV Schlutup
Eichholzer SV – Eintracht Groß Grönau (Mi. 19.30 Uhr)
SV Azadi Lübeck – ESV Hansa Lübeck
SV Weißenrode – Lübecker SC (Di./27. August/18.30 Uhr)

Freilos in der ersten Runde haben: TSV Kücknitz, SV Viktoria 08, FC Dornbreite Lübeck, Kronsforder SV, ATSV Stockelsdorf

Diese Website benutzt Cookies.

Weitere Informationen OK