Diese Website benutzt Cookies.

Weitere Informationen OK
Navigation
Startseite
06.09.2019, 10:39 Uhr  //  Fußball

Derby am Techauer Weg

Derby am Techauer Weg
 Michael Raasch (Bild) sra (Text) // www.hlsports.de


Lübeck – Im Derby erwartet in der Frauen-Landesliga der TSV Pansdorf Fortuna St. Jürgen. Am ersten Spieltag musste Fortuna sich geschlagen geben (0:4-Niederlage), der zweite Spieltag verschob sich auf Bitten des Gegners. So starten sie jetzt gegen Pansdorf, welche bereits drei Zähler auf dem Konto haben und die Punkte zu Hause behalten werden wollen.

Auswärts trifft der Eichholzer SV auf die FSG Kaltenkirchen. Beide Teams stehen nach einem Spiel punktgleich. Die Eichholzerinnen möchten hier weitere Punkte verbuchen.

Zwei Spiele, zwei Siege – so liest sich die Bilanz des ATSV Stockelsdorf. Jetzt geht’s am Wochenende zu den VfL Kellinghusen. Als Aufsteiger gelang es den VfL ein Remis gegen Holstein Kiel II zu erzielen. Das Team von Freddy Grünsteidl setzt alles an einen erneuten Sieg.

Zum Aufsteiger, der SG Zarpen/Krummesse muss der Ratzeburger SV. Sollte sich das Krankenlager von Ratzeburg wieder gelichtet haben und auch Torgarant Hannah Baalmann wieder fit sein, steht dem RSV auch hier zum erneuten Sieg nichts im Weg.

FSG Kaltenkirchen – Eichholzer SV, So., 12 Uhr
Jannik Gerlach (Eichholzer SV): „Am Sonntag geht es nach Kaltenkirchen, die Heimreise wollen wir natürlich mit drei Punkten im Gepäck antreten. Die Trainingswoche war super, die Mädels sind fokussiert und heiß auf drei Punkte.“

TSV Pansdorf – Fortuna St. Jürgen
Nils Scholtz (TSV Pansdorf): „Nach einer guten Trainingswoche freut sich die Mannschaft auf das nächste Heimspiel. Und wird alles dafür tun, dass die drei Punkte am Techauer Weg bleiben.“

VfL Kellinghusen – ATSV Stockelsdorf, 15 Uhr
Freddy Grünsteidl (ATSV): „Mit dem VfL Kellinghusen erwartet uns ein neuer Gegner, eine neue Herausforderung. So früh in der Saison gegen einen Aufsteiger zu spielen, ist immer eine besondere Aufgabe, aufgrund der letzten Saison ist die Mannschaft noch voller Selbstbewusstsein und erzwingt daher auch das nötige Spielglück. Ein Unentschieden gegen die Reserve von Holstein Kiel erzielt man auch nicht im Vorbeigehen. Wir sind also gewarnt, möchten aber auch weiter an die bisherigen Auftritte anknüpfen und die Ergebnisse bestätigen.“

Die Partien in der Übersicht:
Holstein Kiel II – BSG Eutin, Sa., 16 Uhr
SG Zarpen/Krummesse – Ratzeburger SV, So., 15 Uhr
SG Holstein Süd – SV Wahlstedt, Mi., 2.10., 19.30 Uhr

Diese Website benutzt Cookies.

Weitere Informationen OK