Diese Website benutzt Cookies.

Weitere Informationen OK
Navigation
Startseite
07.09.2019, 20:57 Uhr  //  Fußball

Oberliga: SVE erfolgreich - 08 bucht wichtige Zähler

Oberliga: SVE erfolgreich - 08 bucht wichtige Zähler
 Lobeca/Röder (Bild) sr (Text) // www.hlsports.de


Lübeck – Zwei Partien mit regionaler Doppelbesetzung fanden am Sonnabend in der Oberliga statt. In Eutin gastierte der VfB Lübeck II. In Oldenburg der SV Eichede. Am Ende durfte sich aber nur der SVE über die volle Ausbeute, also drei Punkte, nach Beendigung der Matches in der höchsten schleswig-holsteinischen Spielklasse freuen. Ebenso wie parallel Eutin 08, die am Waldeck mit 3:1 die Reservemannschaft des VfB Lübeck niederrang.

Die Statements:

Eutin – VfB Lübeck II  3:1 (1:0)

Dennis Jaacks (Eutin 08): „Wir sind absolut zufrieden, aufgrund der geholten drei Punkte gegen einen Mitkonkurrenten. Wir haben die hinter uns gelassen, dass nach einer harten Woche. Das war wichtig. Wir haben gegen den VfB keine wirklich große Chance zugelassen. Da hat sich bestätigt, dass wir hinten stabil geworden sind. Das drei Stürmertore gefallen sind rundet alles ab. Das gibt uns Aufschwung für die nächsten Wochen. Wehrmutstropfen war der Platzverweis für Lahi. Warum das das so hochgekocht ist, da fehlt mir das Verständnis. Wir warten jetzt das Urteil ab.“

Serkan Rinal (VfB II): „Gratulation an Dennis Jaacks und seine Mannschaft. Wir haben sehr gut begonnen und haben das Spiel eigentlich gut im Griff. Aber leider hat wieder ein sehr krasser individueller Fehler uns in Rückstand gebracht, sodass danach bei uns eine große Unsicherheit durch die Mannschaft ging und wir kein Zugriff mehr hatten. Der Gegner wurde durch das Tor auch stärker und behielt diese Stärke auch bis zum Schluss, sodass der Sieg für Eutin absolut verdient war. Wir haben seit Wochen kein Erfolgserlebnis, aber ich bin mir zu 100 Prozent sicher, dass die grauen Wolken bald über uns verschwinden werden. Wir werden weiterhin daran arbeiten.“

Oldenburger SV – SV Eichede  2:4 (0:3)

Florian Albrecht (OSV): „Nach 12 Minuten lagen wir schon 0:3 zurück, haben Eichede zum Toreschießen eingeladen, waren überhaupt nicht präsent. Die erste Hälfte war überhaupt nicht unsere. Dann kommen wir raus, haben etwas umgestellt und hatten Feldvorteile. Es folgten das 1:3 und das 2:3. Wir waren da dem 3:3 dann wesentlich näher, wie Eichede dem vierten Tor. Die Gelb-Rote Karte für uns kann dann als Knackpunkt bezeichnet werden. Dann war es so, dass wir in Unterzahl uns noch gegen die Niederlage gestemmt haben, aber am Ende mit einer Niederlage leben müssen. In der zweiten Halbzeit haben wir aber Moral gezeigt. Gereicht hat es aber nicht mehr.“

Denny Skwierczynski (SVE): „Wir haben an die erste Halbzeit in der letzten Woche angeknüpft und uns auch belohnt dafür mit Toren. Das war sehr ordentlich. Nach dem Gegentor wickelten wir ein bisschen, gewinnen am Ende aber verdient. Auf so einem Kunstrasen ist es immer gefährlich, aber wir haben in der engen Phase die richtige Reaktion gezeigt, weiter Fußball gespielt und den Punch gesetzt.“
 
Die bisherigen Ergebnisse des 7. Spieltags in der Übersicht:
SC Weiche Flensburg 08 II - TSV Kropp 2:1
Eutin – VfB Lübeck II  3:1
TSB Flensburg  - PSV Neumünster 5:0
TSV Bordesholm - Inter Türkspor Kiel 2:0
Oldenburger SV – SV Eichede 2:4
SV Todesfelde – 1. FC Phönix Lübeck (So. 14 Uhr)
Eckernförder SV – Husum (So. 15 Uhr)
Pr. Reinfeld - SV Frisia 03

Diese Website benutzt Cookies.

Weitere Informationen OK