Diese Website benutzt Cookies.

Weitere Informationen OK
Navigation
Startseite
09.09.2019, 09:03 Uhr  //  Fußball

Verbandsliga: Keine Veränderung auf den Spitzenplätzen

Verbandsliga: Keine Veränderung auf den Spitzenplätzen
 Lobeca/Andreas Knothe (Bild) mik (Text) // www.hlsports.de


Lübeck - Tabellenführer Sereetz ließ sich auch im Auswärtsspiel in Pölitz nicht stoppen und siegte mit 3:0. Ebenfalls nichts anbrennen ließ die Eintracht aus Groß Grönau beim Gastspiel in Tremsbüttel. Am Ende hieß es 4:0 und bedeutete den Sprung auf den 7. Tabellenplatz. Hagen Ahrensburg lief zweimal einem Rückstand hinterher und glich zweimal aus. Das Unentschieden hatte den Rückfall auf Platz 9 zur Folge.

Die Stimmen zu den Spielen:

SSV Pölitz - Sereetzer SV 0:3 (0:1)

Jan-Christian Hack (Pölitz): „Verdiente Niederlage über 90 Minuten. Die Jungs haben aus dem Spiel heraus wenig zugelassen. Leider führen drei Standards zu Gegentoren, die wir besser verteidigen müssen. Wir müssen das Positive aus dem Spiel mitnehmen.“

Sven Sercander (Sereetz): „Solide Mannschaftsleistung, zu null, drei Punkte, keine Verletzten. Weiter gehts.“

VfL Tremsbüttel - Eintracht Groß Grönau 0:4 (0:2)

Dennis Gohr (EGG): „Nach dem erfolgreichen Spiel gegen Pölitz am vergangenen Wochenende, wollten wir heute gegen Tremsbüttel unbedingt nachlegen. Wir wussten, dass wir auf dem sehr großen Rasenplatz auf einen sehr guten Gegner treffen, der in der Defensive stabil steht und gut in die Saison gestartet ist. Im Pokalspiel gegen Rapid haben wir bewusst einige Spieler geschont und konnten heute wieder auf den ganzen Kader zurück greifen und haben die Mannschaft taktisch gezielt auf Tremsbüttel ausgerichtet. Die Mannschaft hat unsere Vorgaben über das ganze Spiel hinweg sehr gut umgesetzt und sehr konzentriert gearbeitet. So konnten wir dann bereits nach 16 Minuten nach einer Flanke von Alexander Beyer durch ein Kopfballtor von Henrik Langhans in Führung gehen. Zum Glück haben wir während der gesamten ersten Halbzeit keine Torchancen von unserem Gegner zugelassen und konnten kurz vor der Pause durch Florian Hahn auf 2:0 erhöhen. Tremsbüttel kam dann sehr gut aus der Kabine und hat nach Wiederanpfiff kurz deutlich den Druck erhöht. Wir konnten unsere Führung dann aber bereits in der 48. Minute erneut durch Florian Hahn durch einen sehenswerten Schuss auf 3:0 erhöhen und Tremsbüttel damit den Schwung nehmen. Sowohl das 2:0, als auch das 3:0 fielen für uns natürlich zu denkbar guten Zeitpunkten. Nach 70 Minuten hat Alexander Beyer dann mit dem 4:0 den Schlusspunkt unter ein nicht besonders intensives und ansehnliches Spiel gesetzt. Wir freuen uns, dass wir die drei Punkte mit nach Grönau nehmen konnten.“

SSC Hagen Ahrensburg - SV Schackendorf 2:2 (1:2)

Carsten Holst (SSC): „Ein leistungsgerechtes Unentschieden, ohne allzu viel Leistung. Beide Mannschaften haben nicht wirklich ein strukturiertes Spiel geliefert. Wir haben komplett die 1. Halbzeit verschlafen. Nach entsprechender Ansage in der Halbzeit wurde das zwar besser, wir hatten aber auch einen äußerst pfeiffreudigen Schiedsrichter. Immer wieder wurden Entscheidungen von beiden Seiten angezweifelt. Für ein Heimspiel war das zu wenig von uns, aber aufgrund von Personalnöten muss man damit auch mal zufrieden sein.“


Diese Website benutzt Cookies.

Weitere Informationen OK