Diese Website benutzt Cookies.

Weitere Informationen OK
Navigation
Startseite
04.10.2019, 00:06 Uhr  //  Fußball

HSV: Kippel-Kandidaten – Heim-Bilanz ausbauen

HSV: Kippel-Kandidaten – Heim-Bilanz ausbauen
 Lobeca/Kaben (Bild) rk (Text) // www.hlsports.de


Hamburg – Während der VfB Stuttgart bereits am Freitag gegen Zweitliga-Schlusslicht mit einem Sieg die Tabellenführung ausbauen kann, muss der Hamburger SV am Sonnabend nachziehen. Greuther Fürth (10.) ist um 13 Uhr zu Gast. Die beiden Begegnungen aus der Vorsaison waren Kämpfe. In Fürth gab es ein mageres 0:0 und zuhause sorgte Kapitän Aaron Hunt fünf Minuten vor Schluss für den erlösenden Siegtreffer der Rothosen. Die Franken sind auch in dieser Saison ganz schwer einzuschätzen. Nach einem guten Auftakt hängt man etwas hinterher, bekam in den vergangenen beiden Partien keinen Fuß auf den Boden. 0:2 in Stuttgart und gar 0:3 zuhause gegen angeschlagene Kieler zeigt eine Tendenz, die nach unten reicht.

Beim HSV stehen immer noch Fragezeichen hinter Torwart Daniel Heuer Fernandes und Gideon Jung. Chefcoach Dieter Hecking dazu: „Bei Daniel Heuer Fernandes sieht es gut aus. Er wird heute nochmal individuell trainieren, nach aktuellem Stand kann er aber am Sonnabend spielen. In Bezug auf Gideon Jung ist es so, dass es eine Chance gibt, dass er spielt. Sein Einsatz steht zwar auf der Kippe, aber seine Zerrung könnte schnell abheilen. Wenn er morgen mittrainiert, könnte es klappen. Sollte Gideon ausfallen, sind Jonas David, Timo Letschert und Kyriakos Papadopoulos sehr gute Alternativen.“

Zuhause sind die Hamburger noch ungeschlagen und wollen diese Bilanz natürlich weiter fortführen. Am liebsten mit dem vierten Sieg in Folge. „Es ist immer wichtig, dass man in den Heimspielen viele Punkte holt, da die Punkteausbeute in der Regel besser ist als bei Auswärtsspielen. Mich freut es, dass wir aus den vier bisherigen Spielen im Volksparkstadion schon zehn Punkte geholt haben, aber wir dürfen uns in keinster Weise zu sicher sein, dass es immer so weiter geht. Deswegen müssen wir auch am Sonnabend viel investieren, um die SpVgg Greuther Fürth zu schlagen. Sie haben zuletzt immer wieder gezeigt, dass sie eine gute fußballerische Qualität haben. Gerade beim Auswärtsspiel in Stuttgart waren sie trotz der Niederlage richtig gefährlich. Dennoch wollen wir die Serie im Volksparkstadion ausbauen und uns damit den nötigen Respekt bei den Konkurrenten erarbeiten“, so Hecking.

Hier geht es zum kompletten Spieltag und der Tabelle.

Diese Website benutzt Cookies.

Weitere Informationen OK