Diese Website benutzt Cookies.

Weitere Informationen OK
Navigation
Startseite
05.10.2019, 18:01 Uhr  //  Fußball

Landesliga: Travemünde hin und her... – Drellers goldenes Händchen

Landesliga: Travemünde hin und her... – Drellers goldenes Händchen
 Lobeca/Raasch (Bild) rk (Text) // www.hlsports.de


Pansdorf – Der TSV Travemünde machte am Sonnabend die Landesliga spannender. Am 11. Spieltag führte das Junker-Team beim Spitzenreiter TSV Pansdorf zur Pause, lag zurück und kam zurück. Ein Punkt am Techauer Weg hätte vorher kaum einer für möglich gehalten. Die Ostholsteiner dagegen sind nun schon das zweite Spiel in Folge ohne Sieg. Den holten die Büchener in Klausdorf. Dabei zeigte Trainer Dreller ein goldenes Händchen wechselte Bollongino (69.) ein, der kurz danach ein sehenswertes Tor erzielte. In der Liga ist der BSSV nun das vierte Spiel in Folge ungeschlagen (davon drei Siege).

Stimmen zum Spieltag:

TSV Pansdorf – TSV Travemünde 3:3 (0:1)

Ulf Müller (Pansdorf):

Axel Junker (Travemünde): „Nach einer guten ersten Halbzeit, in der wir mehr Spielanteile hatten und völlig zurecht führten, haben wir das Spiel für mich unerklärlich aus der Hand und liegen schnell 1:2 hinten. Am Ende sind wir etwas hin und hergerissen, weil wir nach zweimaligen Rückstand toll zurückkommen, damit Moral zeigen und einen Punkt beim Tabellenführer holen. Es war wohl trotzdem mehr drin. Egal, denn wir können mit dem Punkt gut leben und gucken nach vorne.“

TSV Klausdorf – Büchen-Siebeneichener SV 0:2 (0:1)

Gerd Dreller (Büchen): „Ein zu-Null-Sieg gegen eine etablierte Landesliga-Mannschaft war die richtige Antwort auf das verlorene Kreispokalspiel. Wir sind mit dem Bus und unserer Fangemeinde nach Klausdorf gefahren und sie war von der Lautstärke dominant. Auf dem Spielfeld war es ausgeglichen, wobei Klausdorf die ersten 20 Minuten die besseren Torchancen hatte. Unser Torwart war aber gut aufgelegt. Mit dem Pausenpfiff hatten wir eine super Kombination. Ross legt auf, Märkert zog ab – mit links ins lange Eck. Wir haben dem Druck in der zweiten Hälfte gut von unserm Tor weghalten und haben versucht Akzente zu setzen. Das ist uns gelungen. Bollongino, der hineinkam, wurde von Schantz angespielt und erzielte mit der Hacke das Tor des Monats. Unser Torwart Treichel erwischte einen wirklich guten Tag und hielt den Sieg fest. Wir sind zufrieden und haben 16 Punkte und das passt.“

11.Spieltag:
Lübecker SC – TuS Hartenholm 4:3 (21.8.)
TSV Pansdorf – TSV Travemünde 3:3
SG Neustrand – Heikendorfer SV 0:6
TSV Klausdorf – Büchen-Siebeneichener SV 0:2
SVT Neumünster – Comet Kiel 3:1
VfR Neumünster – GW Sienbenbäumen (So., 14 Uhr)
SV Eichede II – Phoenix Kisdorf
Breitenfelder SV – FC Dornbreite (15 Uhr)

Hier geht es zur Tabelle.

Diese Website benutzt Cookies.

Weitere Informationen OK