Diese Website benutzt Cookies.

Weitere Informationen OK
Navigation
Startseite
08.10.2019, 06:07 Uhr  //  Fußball

Kreispokal: Rapid-Coach bedient Phrasenschwein vorab

Kreispokal: Rapid-Coach bedient Phrasenschwein vorab
 sr (Bild) rk (Text) // www.hlsports.de


Lübeck – Es geht in die Vollen im Lübecker Kreispokal. Die Viertelfinalspiele stehen ab dieser Woche im Fokus. Bis auf die Partie Azadi gegen Phönix (erst am 6.11.) werden die Halbfinalisten gesucht. Den Startschuss geben Schlutup und Rapid am Dienstag am Palinger Weg.

„Wir sind der klare Favorit, bei dem Thema brauchen wir nicht herumeiern. Und das will ich am Dienstag von draußen erkennen, auch wenn der ein oder andere Spieler vielleicht geschont wird. Letztes Jahr sind wir bei Fortuna auch an einem Kreisligisten gescheitert, von daher ist die Chance gering, dass wir Schlutup unterschätzen. "Der Pokal hat eigene Gesetze", damit ist das Phrasenschwein auch bedient, für mich zählt nur das Weiterkommen, ein Pokalhalbfinale schmeckt“, gibt Rapid-Coach Christian Arp seine Vorschau bei HL-SPORTS ab.

Bei den Gastgebern ist man abwartend und Trainer Björn Lippke meint: „Da wir klarer Außenseiter sind, haben wir überhaupt keinen Druck. Wir werden wie jedes Spiel alles reinhauen und dann sehen, wie weit wir gegen Rapid mithalten können. Vielleicht ist ja eine Überraschung drin. Kampflos geben wir uns nicht geschlagen.“

Viertelfinale:
TSV Schlutup – SC Rapid (Di., 19.30 Uhr)
Viktoria 08 – Lübecker SC (Do., 19 Uhr)
Kronsforder SV – FC Dornbreite (19.30 Uhr)
SV Azadi – 1. FC Phönix (6.11.)


Diese Website benutzt Cookies.

Weitere Informationen OK