Diese Website benutzt Cookies.

Weitere Informationen OK
Navigation
Startseite
09.10.2019, 19:10 Uhr  //  Fußball

Kreispokal: „Das Halbfinale kann kommen“ – Vicky-Coach mit Plan

Kreispokal: „Das Halbfinale kann kommen“ – Vicky-Coach mit Plan
 Lobeca/Raasch (Bild) rk (Text) // www.hlsports.de


Lübeck – Teil 1 des Kreispokal-Viertelfinales der Hansestadt ist abgehakt. Verbandsligist SC Rapid siegte beim TSV Schlutup mit 5:0 (1:0). Die Tore erzielten Nippert (12.), Arp (55.), Sayligan (64.), Suew (76.) und Baasch (77.). SCR-Coach Christian Arp sagte zu HL-SPORTS: „Bis auf eine kleine Phase Mitte der ersten Hälfte haben wir das Spiel kontrolliert und unseren Stempel aufgedrückt. Schlutup hat in der ersten Halbzeit noch mitgehalten, auch wenn wir da bereits die besseren Torchancen hatten. Alles in allem eine gute Leistung unserer Jungs mit einem verdienten Sieg. Das Halbfinale kann kommen.“

Der zweite Part folgt am Donnerstag. Hier hat der A-Klassist Viktoria 08 Landesligist Lübecker SC zu Gast. Vickys Coach Marc Kliesmann (Foto): „Ein Spiel, in dem wir absoluter Außenseiter sind, auch wenn der Pokal seine eigenen Gesetzte mitbringt. Wir sehen diesem Spiel realistisch entgegen und es als ein Bonusspiel in der laufenden Saison an. Es muss schon Einiges zusammenkommen, um den LSC ärgern zu können. Personell kriechen wir seit zwei Wochen aufgrund von Sperren, Verletzungen und urlaubsbedingten Ausfällen auf dem Zahnfleisch. Wir werden alles reinhauen und im Kollektiv versuchen es dem Landesligisten so schwer wie möglich zu machen und ihnen Paroli zu bieten. Entweder kommen wir gewaltig unter die Räder oder aber wir schaffen durch einen enormen Zusammenhalt, Lauf- und Kampfbereitschaft zu einer Sensation. Wir freuen uns auf ein tolles Spiel und sind trotz allem hochmotiviert und geben uns erstmal nicht geschlagen.“ Beim LSC hat Trainer Andreas Beyer eine klare Vorstellung: „Das Ziel muss das Halbfinale sein, auch wenn Viktoria sicher alles daran setzen und dies zu verhindern sowie auf Besonderheiten des Pokals verweisen wird.“

Eine ähnliche Konstellation ist auch in Kronsforde angesagt. Da meint Trainer Peter Jäger: „Wir haben die Niederlage aus dem vergangenen Punktspiel noch nicht verdaut und jetzt das Pokalspiel. Ich kann mich da nur immer wiederholen. Die Mannschaft gibt ihr Bestes. Wir kämpfen immer weiter und weiter.“ Gegner ist der FC Dornbreite, Tabellenzweiter der Landesliga und dessen Coach Sascha Strehlau gibt vor: „Wir wollen in die nächste Runde einziehen und werden auch so auftreten. Kadertechnisch sind bis auf Torben Beyer und Lukas Görlitz alle Mann dabei.“

Viertelfinale:
TSV Schlutup – SC Rapid 0:5
Viktoria 08 – Lübecker SC (Do., 19 Uhr)
Kronsforder SV – FC Dornbreite (19.30 Uhr)
SV Azadi – 1. FC Phönix (6.11.)

Diese Website benutzt Cookies.

Weitere Informationen OK