Diese Website benutzt Cookies.

Weitere Informationen OK
Navigation
Startseite
26.02.2013, 13:53 Uhr  //  Eishockey

Ex-Beach Boy Henry Thom und Hamburg Freezers trennen sich

Ex-Beach Boy Henry Thom und Hamburg Freezers trennen sich
 HARDT/Hamburg Freezers (Bild) Freezers (Text) // hamburg-freezers.de


Hamburg - Die Hamburg Freezers und Co-Trainer Henry Thom werden nach der Saison getrennte Wege gehen. Die sportliche Leitung entschied sich dazu, den Vertrag mit dem 42-Jährigen nicht zu verlängern. „Uns ist diese Entscheidung sehr schwer gefallen. Dennoch sind wir zu dem Schluss gekommen, dass wir in der kommenden Spielzeit mit unserem Trainerstab neue Wege gehen möchten. Henry Thom hat hier in den vergangenen Jahren ausgezeichnete Arbeit geleistet, für die wir ihm sehr dankbar sind“, erklärte Sportdirektor Stéphane Richer. „Wir wünschen ihm weiterhin alles Gute für seine berufliche und private Zukunft.“

Der gebürtige Frankfurter Thom hatte im Sommer 2011 den Co-Trainerposten von Boris Rousson übernommen und assistierte seitdem Chefcoach Benoît Laporte. Zuvor trainierte der ehemalige Verteidiger den EC Timmendorfer Strand in der Oberliga Nord, sowie die Rostock Piranhas in der Oberliga und Regionalliga.

Seine Nachfolge wird Serge Aubin antreten. Der 38-Jährige hatte aufgrund einer komplizierten Daumenverletzung im vergangenen Januar seine Profilaufbahn beenden müssen. „Serge ist die perfekte Wahl für diese Position. Er verfügt über unheimlich viel Erfahrung als Spieler und ist bereits als Führungspersönlichkeit im Team akzeptiert“, so Richer. „Auch während seiner Verletzung war er immer bei der Mannschaft und hat praktisch jede Auswärtsfahrt mitgemacht. Er ist mit voller Leidenschaft weiterhin Teil der Hamburg Freezers und wir sind froh, dass dies auch über die Saison hinaus so bleiben wird.“

Karriere-Daten Serge Aubin
Serge Aubin wurde am 15. Februar 1975 in Val d´Or (Kanada) geboren. Zwischen 1998 und 2006 stand der Stürmer für Colorado Avalanche, die Columbus Blue Jackets und die Atlanta Thrashers in 396 NHL-Partien auf dem Eis, in denen er 44 Tore erzielte und 65 Treffer auflegte. Anschließend wechselte der Stürmer nach Europa und war fünf Jahre in der Schweizer NLA für Genf und Fribourg-Gottéron aktiv. In 243 Spielen markierte Aubin dort 246 Punkte (96 Tore, 150 Vorlagen). 2011 wechselte der Center zu den Hamburg Freezers, absolvierte 51 DEL-Spiele und kam auf 14 Tore und 20 Assists. Mit der kanadischen Nationalmannschaft nahm er an fünf Spengler Cups teil und führte das Team 2007 als Kapitän zum Titelgewinn. Serge Aubin ist mit Nathalie verheiratet, das Paar hat drei Kinder: Justine (12), Charles (11) und Benoit (9).


Diese Website benutzt Cookies.

Weitere Informationen OK