Diese Website benutzt Cookies.

Weitere Informationen OK
Navigation
Startseite
Werbeanzeige
02.03.2013, 09:29 Uhr  //  Handball

Travemündes Handball-Frauen wollen Derby-Sieg

Travemündes Handball-Frauen wollen Derby-Sieg
 Felix König (Bild) rk (Text) // www.hlsports.de

Werbeanzeige

Travemünde - Bei den Raubmöwen vom TSV Travemünde läuft es in der 2. Handball-Bundesliga der Frauen diese Saison gar nicht. In 20 Spielen konnten die Mädels von Trainer Sören Jeppesen bisher zwei Spiele gewinnen. Nur gegen die SG 09 Kirchhof (33:29) und den 1.FSV Mainz 05 (26:22) wurde nach dem Schlusspfiff gejubelt. Zu wenig für den sportlichen Klassenerhalt. Das weiß auch Team-Manager Benjamin Busch, der auf einen Verbleib in der Liga durch eventuelle Rückzieher oder Nichtaufsteiger hofft und jetzt auch noch der lange Ausfall von Laura Riehl, die zur Stütze der Mannschaft gehört. Sie wird am Samstagabend um 19.00 Uhr bei der SGH Rosengarten-Buchholz vorerst das letzte Mal für die Blauweißen auflaufen, um sich drei Tage später einer Schulteroperation zu unterziehen. \"Ich werde wohl fünf Monate ausfallen. Das Labrum ist gerissen und jetzt müssen die Ärzte erst einmal reinschauen, was vielleicht noch kaputt ist.\" Traurig für die 18-jährige, die auch ihre Nationalmannschaftsträume erst einmal verschieben muss. Ihr Trainer sagte dazu: \"Es ist wirklich sehr traurig für Laura, die eine fantastische Saision gespielt hat. Sie ist auf einem Top-Niveau und wird uns fehlen.\"

Für den Rest der Mannschaft wird es dadurch natürlich so nicht einfacher, Punkte zu sammeln. Auf Simone Larsen-Poulsen (Foto) wird es jetzt ankommen. Wenn sie einen guten Tag erwischt, kann sie ihre Teamkolleginnen mitziehen. Aber bisher konnte sie in jedem Spiel durch ihre Leistung überzeugen. Allerdings muss Jeppesen noch auf weitere Spielerinnen verzichten: Carina Aselmeyer, Jenny Stapelfeldt (beide Reha), Hannah Gahl (Knieverletzung) und Svenja Glas (Grippe) fallen aus.

Wieder dabei ist aber Junioren-Nationalspielerin Katharina Naleschinski, die letzte Woche in Buxtehude mit ihrer B-Jugend die erste Saisonniederlage hinnehmen musste. Das könnte Hoffnung auf Punkte in Rosengarten geben, denn die wollen die Raubmöwen auf jeden Fall mitnehmen. \"Die Motivation ist sehr groß in diesem Derby gegen Rosengarten und wir wollen alles für eine Überraschung geben\", so Jeppesen.

Larsen-Poulsen sagte zu HL-Sports: \"Wir brauchen endlich mal wieder ein Erfolgserlebnis\", und das soll an diesem Samstag in Rosengarten eingefahren werden. Die Chancen stehen nicht schlecht, wenn die Mädchen ihre Konstanz über 60 Minuten zeigen können. Die Buchholzerinnen konnten aus den letzten sieben Spielen nur zwei Unentschieden gegen BSV Sachsen Zwickau und BVB Dortmund Handball holen. Eine echte Möglichkeit also für die Jeppesen-Mädchen.

Nicht mit dabei ist die Ex-Travemünderin Franziska Haupt, die zur Zeit ihr Zweitspielrecht bei der SG Todesfelde/Leezen ausübt. 

\"Das Abschlusstraining war sehr gut und wir sind für das Spiel in Rosengarten bereit\", sagte Jeppesen gegenüber HL-Sports am Freitag. Dabei hoffen die Raubmöwen auf die Unterstützung ihrer eigenen Fans, die sie nach Niedersachsen begleiten werden.

Diese Website benutzt Cookies.

Weitere Informationen OK