Diese Website benutzt Cookies.

Weitere Informationen OK
Navigation
Startseite
03.03.2013, 11:50 Uhr  //  Fußball

Kantersieg bei Gala des SVE - Spieler feierten auf dem Kiez

Kantersieg bei Gala des SVE - Spieler feierten auf dem Kiez
 Christoph Kugel (Bild) rk (Text) // www.hlsports.de

Werbeanzeige

Eichede - Einen Rückrundenstart a la bonheur legte der SV Eichede am Samstag beim Heider SV hin. Mit 6:1 gewann die Mannschaft von Oliver Zapel an der Nordsee und untermauerte somit das Ziel Regionalliga. In der Nacht feierten die Stormarner ausgelassen diesen Erfolg nach einer harten Vorbereitung auf Anweisung des Trainers, der ihnen mit auf den Weg gab, dass sie \"ordentlich die Sau rauslassen sollen\". Und das taten die Spieler dann auch.

Das Ergebnis spiegelt in keinster Weise den Spielverlauf, denn Heide spielte über Strecken des Spiels sehr gut mit und war kurzweilig sogar überlegen. Aber gegen einen überragenden SVE ohne Chance an diesem Tag.
Dennis Wagner eröffnete das torreiche Spiel mit seinem Schuss aus 18 Metern in den Winkel ohne Chance für HSV-Keeper Mats Hinrichs in der siebten Minute. Jan-Ole Rienhoff erhöhte nach einem Freistoß zum 0:2, unhaltbar aus 14 Metern ins Eck und Torge Maltzahn war es zwei Minuten später, der nach einem schönen Diagonalpaß aus 50 Metern von Benedict Kummerfeldt den Ball mit der Brust mitnahm und volley zum 0:3 versenkte. Ein Doppelschlag vor der Halbzeit, mit dem es in die Pause ging.

In der zweiten Halbzeit machte Heide weiter munter mit und kam nach einer Ecke zum Ehrentreffer durch André Ladendorf. Hier war die SVE-Abwehr nicht gut sotiert und unachtsam. Das sollte die Steinburger aber nicht weiter stören, denn Andre Kossowski baute den Vorsprung wieder mit seinem Tor zum 1:4 aus. Vorausgegangen war eine schöne Kombination zwischen Wagner und Nico Fischer in der 72. Minute, die Kossowski wieder in den Winkel abschloss. Den Schock der Heider nutzte Maltzahn direkt nach Wiederanpfiff aus, indem er drei HSV-Spieler umkurvte und uneigensinnig Wagner die Möglichkeit in der 74. Minute gab, aus fünf Metern den Ball über die Linie zum 1:5 zu drücken. Das Festival des SVE beendete wiederum Mathzahn mit einem direkt verwandelten Freistoß aus 18 Metern, erneut in den Winkel zum 1:6-Endstand.

Die 151 Zuschauer sahen von beiden Mannschaften ein attraktives Spiel zum Auftakt in der SH-Liga. SVE-Coach Zapel sagte am Sonntag zu HL-Sports: \"Das war eine Gala-Vorstellung von uns, in einem Spiel auf hohem Niveau. Wir haben einen perfekten Tag erwischt und meine Mannschaft hat das genutzt.\"

Die anschließende Feier auf dem Hamburger Kiez war dementsprechend auch eine Anweisung des Trainers, denn am Montag geht die Vorbereitung für das Spitzenspiel gegen den TSV Kropp los, der am kommenden Sonntag im Ernst-Wagener-Stadion zu Gast sein wird. Hier könnte es vielleicht schon eine kleine Vorentscheidung um den Aufstieg in die Regionalliga geben.

Insbesondere freuten sich die Eicheder doppelt, denn Kropp patzte zu Hause gegen den Preetzer TSV bei der 0:1-Niederlage und liegt, bei einem Spiel weniger, schon neun Punkte hinter den Stormarnern.

Klaus Gehlsdorf (Bremer SV) Malte Fröhlich (Eintracht Northeim) Mecki Brunner (Eutin 08) Marius Fuchs, VfL Bad Schwartau Hendrik Pollex, HF Springe EHCT-Coach Martin Williams im Gespräch mit dem HL-SPORTS FanRadio
Diese Website benutzt Cookies.

Weitere Informationen OK