Diese Website benutzt Cookies.

Weitere Informationen OK
Navigation
Startseite
03.03.2013, 13:28 Uhr  //  Fußball

FFC Frauen verlieren trotz Dominanz

FFC Frauen verlieren trotz Dominanz
 nw (Bild) nw (Text) // www.hlsports.de

Werbeanzeige

Bad Oldesloe - Der Start in die Rückrunde ist den 2. Liga Fußballerinnen aus Bad Oldesloe nicht geglückt. Trotz der besseren Torchancen und einer klaren Dominanz in der ersten Halbzeit, verlor das Team von Trainer Michael Clausen die erste Partie in der Rückrunde gegen den Tabellensechsten Magdeburger FFC mit einem 1:3 (0:0).

In der ersten Halbzeit dominierten die Oldesloerinnen das Spiel und verzeichneten die größeren Torchancen, um in Führung zu gehen. In der 13. Minute flankt Abwehrchefin Vanessa Hamed einen weiten Ball auf die Außenbahn direkt in den Lauf von Kristin Engel. Die segelt aber wenige Zentimeter am Ball vorbei. Wenige Minuten später flankt Engel eine Ecke auf Gieseler, die zwei Meter vorm Tor allerdings nur die Torfrau anschießen kann (19.). Nach knapp einer halben Stunde Spielzeit setzt sich Madeleine Gieseler im Mittelfeld durch und passt Engel in den Lauf, die wiederum den Ball nicht richtig mitbekommt und im letzten Moment von den Magdeburger Abwehr gestoppt wurde.

Auch die Gäste hatten eine sehenswerte Chance um in Führung zu gehen; Anne Bartke testete bei einem Freistoss aus 20 Metern das Können von FFC Torfrau Jennifer Weber. Den gut platzierten Schuss konnte Weber aber mit einer starken Parade über das Tor leiten.

Die zweite Halbzeit startete auf beiden Seiten etwas schleppend. Die vorher gezeigte Dominanz von Michael Clausens Schützlingen ließ etwas nach und die Magdeburgerinnen kamen zunehmend besser ins Spiel. Die Konsequenzen zeigten sich in der 67. Minute als Oldesloe den Ball nicht konsequent genug aus dem Sechzehner befördern konnte und Magdeburgs Stephanie Träbert den Ball über Jennifer Weber ins Tor zum 0:1 einschoss (67.). Geschockt über den erneuten Rückstand bäumt sich die Clausen-11 auf und drängt auf den Ausgleich. In der 74. ist es Vera Homp, die nur knapp am Tor vorbei schießt und kurz darauf Kristina Kucharski, die den Ball an Torfrau Eva Ravn vorbei legen will (75.), Ravn sich aber lang macht und den Ball abfängt. Am Ende war es dann wieder die Magdeburgerinnen, die den Ball im Netz versenkten. Mit einem Distanzschuss aus circa 25 Metern trifft Melanie Vogelhuber zum 0:2 (88.). In der Nachspielzeit erhöht Träbert dann zum 3:0 (92.). Den Mädels aus Oldesloe gelang zwar noch der Anschlusstreffer zum 1:3 (94.) durch Kristina Kucharski, dennoch reichte die zwar gute Leistung dank der schlechten Torausbeute wieder zu keinem Sieg.

Trainer Michael Clausen sagte nach dem Spiel: „Meine Mannschaft hat trotz der Niederlage über 90 Minuten eine tolle Leistung gezeigt: Laufstark, aggressiv und überlegen. Schade, dass meine Mädels dafür nicht belohnt wurden. Die erste Halbzeit war wohl mit die beste in der gesamten Saison.“

FFC Oldesloe: Weber – Hegeler, Hamed, Fritz, Pajonk – Kucharski, Wolfgramm, Runge (74. Nicoleit), Engel – Gieseler, Homp

Magdeburg FFC: Ravn –  Vogelhuber, Kaiser, Seidler, Stein -  Krakowski (82. Hoffer), Piatkowski, Träbert, Volkmer (88. Hippauf)  - Grabowitsch (36. Rath), Bartke

Tore: 0:1 Träbert (67.), 0:2 Vogelhuber (85.); 0:3 Träbert (92.), 1:3 Kucharski (94.)

SR: Kuchmann-Nowak


Diese Website benutzt Cookies.

Weitere Informationen OK