Diese Website benutzt Cookies.

Weitere Informationen OK
Navigation
Startseite
24.05.2014, 15:51 Uhr  //  Fußball

SV Eichede siegt klar in Oldenburg und darf weiter hoffen

SV Eichede siegt klar in Oldenburg und darf weiter hoffen
 Christoph Kugel (Bild) rk (Text) // hlsports.de


Oldenburg – Der SV Eichede darf weiter auf einen Verbleib in der Regionalliga Nord hoffen. Die Stormarner gewannen am letzten Spieltag beim VfB Oldenburg 4:1 (3:1) und gleichzeitig hatte  Victoria Hamburg zu Hause gegen BSV SW Rehden das Nachsehen und bleibt nach dieser 0:6-Pleite in der Tabelle hinter dem Zapel-Team. Jetzt hofft der Aufsteiger aus Schleswig-Holstein auf den VfL Wolfsburg II, der sich die Meisterschaft sicherte. Die Niedersachsen müssen nun am 29.05 und 01.06. gegen die SG Sonnenhof Großaspach (Meister Südwest) antreten um in die 3. Liga zu kommen. Sollte der VfL es nicht schaffen, muss der SV Eichede nach nur einem Jahr wieder zurück in die SH-Liga.

Der Gast eröffnete das Spiel vor 842 Zuscheuern bereits nach neun Minuten mit dem 1:0 durch Haris Huseni, nachdem er einen Freistoß ins lange Eck schob. Im direkten Gegenzug wurde VfB-Kicker Leo Baal im Strafraum gelegt und es gab Elfmeter für die Hausherren. Nils Laabs schoss diesen aber daneben und die Eicheder Führung hielt somit. Ganze fünf Minuten später wurde diese sogar ausgebaut und die SVE-Bank durfte erneut jubeln. Wieder war es Huseni (15.), der aus der Drehung zum 2:0 ins Netz traf. Die Stormarner wie entfesselt, denn eine Flanke verwertete Nico Fischer (19.) zum 3:0 für den Tabellenvorletzten. Nach einer halben Stunde meldeten sich die im Spiel an. Der Ex-Lübecker Kevin Samide (31.) drückte eine Flanke über die Linie ersten Tor für die Niedersachsen. Mit einer 3:1-Führung im Rücken gingen die Stormarner in die Pause. Zur gleichen Zeit lag Victoria bereits hoffnungslos mit 0:4 gegen Rehden hinten.

Nach dem Seitenwechsel traf Flodyn Baloki (59.) zum vorentscheidenden 4:1 für die Schleswig-Holsteiner. Dabei blieb es bis zum Schluss, womit der SVE weiter auf den Klassenerhalt hoffen darf.

Bereits vor der Partie wurde bekannt, dass einige Spieler den Verein verlassen werden. Darunter zählen Emanuel Bento, Ardian Sejdiu, Zakaria Salhi, Sercan Demirbas, Tom Pöhls (alle unbekannt), Lennard Bahn (Meiendorfer SV) sowie die Brüder Moritz und Felix Hinklamann (beide Strand 08). Was mit Haris Huseni ist, bleibt fraglich. Ein Wechsel zum Drittligisten Jahn Regensburg ist bisher nicht zustande gekommen. Er soll bei Eutin 08 im Gespräch sein, dort gibt man allerdings keine Wasserstandsmeldungen zu irgendwelchen Neuzugängen ab. Malik Issahaku und Andre Kossowski wollen studieren. Auch hier ist noch nichts klar. Nach der Rückkehr aus Oldenburg gibt es eine Vereinsfeier der Herrenmannschaften im Sportheim.

Alle Ergebnisse der Regionalliga Nord :

VfL Wolfsburg II - HSV II 3:2
BV Cloppenburg - FC St.Pauli II 1:2
SV Wilhelmshaven - Hannover 96 II 5:3
Eintracht Braunschweig II - VfR Neumünster 1:1
TSV Havelse- Goslarer SC 2:2
Werder Bremen II - Eintracht Norderstedt 5:0
VfB Oldenburg - SV Eichede 1:4
Viktoria Hamburg - BSV Rehden 0:6
ETSV Weiche Flensburg - SV Meppen 4:0


Diese Website benutzt Cookies.

Weitere Informationen OK