Diese Website benutzt Cookies.

Weitere Informationen OK
Navigation
Startseite
Werbeanzeige
05.03.2013, 15:35 Uhr  //  Handball

Raubmöwen ohne Flügel - Linker Rückraum verwaist

Raubmöwen ohne Flügel - Linker Rückraum verwaist
 Felix König (Bild) rk (Text) // www.hlsports.de

Werbeanzeige

Travemünde - Das war eine bittere Niederlage der Travemünder Handball-Frauen am vergangenen Samstag im Derby bei der SGH Rosengarten/ Buchholz (HL-Sports berichtete). Trainer Sören Jeppesen sprach sogar von einer Katastrophe - und jetzt auch noch das:
Ihm fallen für die restlichen sieben Saisonspiele alle Spielerinnen für den linken Rückraum aus. Nach Laura Riehl (heute Operation an der Schulter), Jenny Stapelfeldt (nach überstandener Operation in Reha) und Carina Aselmeyer (ebenfalls in Reha) steht nun das Ergebnis bei Hannah Gahl fest. Das MRT hat heute ergeben, dass sich die 18-jährige auch einer Meniskus-Operation in der kommenden Woche unterziehen muss. Also fällt auch sie für diese Saison aus. Ganz bitter trifft es die 19-jährige Svenja Glas (Foto), die aufgrund gesundheitlicher Probleme und Abi-Stress bis auf weiteres passen muss.

\"Das ist sehr schlimm für uns und wir müssen jetzt gucken, wie wir dieses Problem irgendwie lösen können\", sagte Jeppesen am Dienstag zu HL-Sports. Große Hoffnungen hat er dabei nicht. Karen Wessoly und Leonie Wulf werden wohl auf der ungewohnten Position spielen müssen und das bedeutet allerdings auch, dass für den Angriff keine Alternativen zur Verfügung stehen. Jeppesen weiter: \"Auch im Training ist mit zehn Spielerinnen kein optimales Training möglich. Es wird ganz schwer für uns in den restlichen Begegnungen.\"

Am Samstag kommt der Tabellendritte von der SVG Celle in die Senator Emil Possehl Halle am Steenkamp in Travemünde. Im Hinspiel setzte es ein 21:40 für die Raubmöwen. Die jungen Handballerinnen hoffen trotzdem auf einen guten Zuschauerzuspruch und die Unterstützung der Handball-Fans aus der Region. Anwurf ist um 16.45 Uhr. Dann wird auch ein Fan-Bus des Berliner SC dabei sein und die Raubmöwen unterstützen. Team-Manager Benjamnin Busch freut sich darüber, dass der Berliner SC mit den Mini-Mix die Einlaufkinder für das Spiel stellt und auch gleich noch die weibliche und männliche D-Jugend des Vereins, inklusive ihrer Eltern, in einem Bus mitbringt. Für Stimmung ist also gesorgt und für die kleinen Handballerinnen und Handballer ein tolles Erlebnis, gemeinsam ein Bundesligaspiel zu besuchen. Busch sagte zu HL-Sports: \"Vereine und Mannschaften können sich gerne bei uns melden, wenn sie auch mal bei uns zu Gast sein möchten, wir freuen uns über jeden Handball-Fan in unserer Halle.\"

Diese Website benutzt Cookies.

Weitere Informationen OK