Diese Website benutzt Cookies.

Weitere Informationen OK
Navigation
Startseite
12.03.2013, 11:25 Uhr  //  Sportmix

Lübecker Schachkinder bei Landesmeisterschaft siegreich

Lübecker Schachkinder bei Landesmeisterschaft siegreich
 Eckhard Stomprowski (Bild) (Text) // www.hlsports.de

Werbeanzeige

Lübeck - Die am 9. März in Elmshorn durchgeführte Landesmeisterschaft im Schach der Schulen von Schleswig-Holstein zeigte erneut, dass in Schleswig-Holstein die Lübecker Lehranstalten auf diesem Gebiet dominierend sind.

84 Schulmannschaften, davon allein 46 Schulen aus dem Grundschulbereich und über 300 Kinder suchten ihre Meister und vor allem die Qualifikationsplätze für die Deutsche Meisterschaft.

Bei den Grundschulen (WK V) war die Sache für die Domschule Lübeck sehr eindeutig. Hier konnte die Schule  Grönauer Baum aufgrund der größeren Erfahrung zwar auf Rang zwei verwiesen werden. Der Vorsprung waren drei Mannschaftspunkte, aber nur einer vor dem Verfolgerfeld. Toll auch das Ergebnis des sechsjährigen Ole Voigt (Grönauer Baum) mit sechs Punkten aus sieben Spielen an Brett zwei. Voigt hat erst vor kurzer Zeit im Lübecker SV das Schachspiel erlernt.
Hervorheben  ist auch die Truppe aus der Paul-Klee-Schule, frei Erst- und ein Zweitklässler. Super auch der sechste Platz von St. Jürgen (eine reine Mädchenmannschaft). Die Grundschule Niendorf ist eine einzügige Schule, da ist der zehnte Platz auch bemerkenswert. Besonders auffällig Luca Rasmussen mit 100 % an Brett eins der Marlischule.

Das Ergebnis in WK IV (Gymnasien Unterstufe)  ist etwas überraschend. Als aktueller Deutscher Vizemeister mussten Kevin und Martin  Kololli (trotz beider seieben aus sieben), Philipp Stülcken und Hendrik Plambek von der Oberschule zum Dom ihrer Konkurrenz vom Thomas-Mann-Gymnasium mit Mika Petersen, Hanno Böhm, Alexander Rieß und Anton Kroschel (siehe Foto von links) den Vortritt lassen. Bei der TMS war mit je sechs Siegen und nur einer Niederlage die Teamausgeglichenheit entscheidend.

Die Überraschung des Turniers war die Ernestinenschule in WK II (Oberstufe). Yustin Nega, Fin Nikas Tiedemann, Benjamin Rother und Patrick Liberckin verwiesen das Katharineum (Philip Tasche, Henrik Nornecker, Jasper Caresar und Jonas Noll) auf Platz zwei, wobei die 100 %-Ausbeute von Fin-Niklas Tiedemann sicher den Ausschlag gab.

Lediglich in der WK I/III war kein Lübecker Gewinn zu vermelden. Hier siegte das Kieler Gymnasium Kronshagen.

Die jeweiligen Erstplatzierten fahren zu den Deutschen Meisterschaften im Mai. Diese tollen Erfolge Lübecker Schulen sind Ausdruck der jahrelangen intensiven Bemühungen um das Kinder- und Jugendschach  der Schachschule Weiss in Verbindung mit dem Lübecker Schachverein.


Marten Franke, VfL Bad Schwartau Michael Nicolaisen, TV Emsdetten
Diese Website benutzt Cookies.

Weitere Informationen OK