Diese Website benutzt Cookies.

Weitere Informationen OK
Navigation
Startseite
Werbeanzeige
17.03.2013, 14:57 Uhr  //  Handball

Keine Punkte - VfL verliert Heimspiel gegen Ferndorf

Keine Punkte - VfL verliert Heimspiel gegen Ferndorf
 Felix König (Bild) jh (Text) // www.hlsports.de

Werbeanzeige

Lübeck - Am gestrigen Abend kam es in der Lübecker Hansehalle zum Aufeinandertreffen zwischen dem VfL Bad Schwartau und der TuS Ferndorf.
Leider musste sich der VfL nach 60 Minuten mit 23:28 geschlagen geben. Die rund 1.700 Zuschauer sahen das wohl bisher schwächste Heimspiel ihres VfL in dieser Saison. Die Gäste aus Ferndorf hatten vor allem in der zweiten Halbzeit die Nase vorn und gewannen  überraschend, aber nicht unverdient diese Begegnung. Zu Beginn schienen die Schwartauer das Spiel unter Kontrolle zu haben. Bis zum 7:6 nach 20 Minuten lief alles nach Plan. In Minute 25 gingen die Gäste das Erste mal mit 11:10 in Führung und gaben diese bis zum Halbzeitpfiff auch nicht mehr ab. Mit dem Pausenpfiff konnte VfL-Keeper Tobi Mahncke sogar noch einen 7-Meter parieren. Zur Halbzeit führten die Ferndorfer
folgerichtig mit 14:12.

Mit ordentlich Schwung kam der VfL dann aus der Kabine. Innerhalb kürzester Zeit drehten Hinrichsen und Co. die Partie und das Spiel war wieder ausgeglichen. Leider kam dann aus VfL-Sicht wieder ein Bruch ins Spiel. Der Angriff der Schwartauer agierte zu harmlos, oder TuS Torwart Rottschaefer entschärfte reihenweise die Würfe. Fünf Minuten vor Spielende schraubten die Gäste ihre Führung auf 24:21 hoch. Der VfL hatte nicht mehr viel entgegen zu setzen und verlor am Ende mit 23:28.

Nach dem Spiel sprach HL-Sports mit Abwehrchef Martin Waschul. Sichtlich enttäuscht versuchte er die Gründe für die Niederlage zu finden. Im Angriff waren die 23 Tore einfach zu wenig um ein Heimspiel zu gewinnen. Er lobte zudem die Spielweise und den Auftritt der Ferndorfer, die gezeigt haben wie man auswärts auftreten muss. Für den VfL geht es am nächsten Sonntag auswärts weiter. In Hildesheim wird man versuchen die verlorenen Punkte zurück zu holen.

Das einzig positive am gestrigen Abend gab es in Sachen Kaderplanung zu vermelden. VfL-Dauerbrenner Dennis "Birdy" Tretow verlängerte seinen Vertrag bei den Schwartauern um ein weiteres Jahr.

Das Interview mit Martin Waschul gibt es am Montag um 19.05 Uhr bei Lübeck FM Sport im Radio.

Diese Website benutzt Cookies.

Weitere Informationen OK