Diese Website benutzt Cookies.

Weitere Informationen OK
Navigation
Startseite
10.12.2012, 08:00 Uhr  //  Fußball

Borussia Dortmund verliert weiter an Boden

Borussia Dortmund verliert weiter an Boden
 DFL (Bild) HL-Sports (Text) // www.hlsports.de

Werbeanzeige

Frankfurt - Der 16. Spieltag der Fussball-Bundesliga war für den Hamburger SV ein weiterer Schritt in die obere Tabellenregion. Rudnews (27. und 74.) machte mit seinen zwei Toren den Unterschied gegen die TSG Hoffenheim 1899 aus.

Eine klare Fehlentscheidung von Schiedsrichter Stark brachte die Dortmunder in ihrem Heimspiel gegen den VfL Wolfsburg auf die Verliererstraße. Schmelzer wehrte einen Schuß mit dem Oberschenkel auf der Linie ab und sah dafür die rote Karte in der 35. Minute. Den anschließenden Elfmeter verwandelt Diego sicher zum 1:1. Nur vier Minuten später war es Naldo, der die Verunsicherung der Borussen nutzte und auf 1:2 für die Wölfe zur Halbzeit erhöhte. Blaszczykowski (61.) gleich zwar noch einmal aus, doch Dost knippste mit seinem 2:3 (73.) die Köstner-Truppe zum Auswärtserfolg.

Ibisevic hieß der Stuttgarter Matchwinner gegen die schwachen Schalker. Drei Tore (2., 38., 61.) von ihm bescherrten dem VfB Stuttgart drei sichere Punkte.
Der Stuttgarter Sakai (67.) und der Knappe Jones (73.) sahen jeweils die rote Karte.

Der 1. FC Nürnberg verabschiedete sich mit einem 2:0 Erfolg von seinen eigenen Fans gegen Fortuna Düsseldorf aus dem Jahr 2012.

Das Tor des Freiburgers Caligiuri (15.) war der einzige beim Spiel gegen Greuther Führt. 1:0 schickte der SC Freiburg den Aufsteiger nach Hause.

Das Bayern-Duel ging es klar an den Gast aus München. Müller (40.) und Gomez (63.) machten beim FC Augsburg die Tore für den Herbstmeister.

Werder Bremen kam mit 1:4 bei Eintracht Frankfurt unter die Räder, dabei stand es zur Halbzeit noch 0:0 Unentschieden.

Beflügelt durch den Erfolg in der Euro-League schaffte es Borussia Mönchengladbach zu einem 2:0 Heimsieg gegen den 1. FSV Mainz 05.

Huszti (20. und 69.) war gleich zwei mal vom Elfmeterpunkt beim 3:2 Sieg von Hannover 96 gegen Bayer Leverkusen erfolgreich.

Peter Schubert (Euitin 08, Sportlicher Leiter): „Mir ist nie Angst und Bange“ Stefan Schnoor (VfB Lübeck, Sportdirektor): „Das gefällt einem“ Michael Friedrichs, Geschäftsführer des VfL, lässt seine Freude erkennen Marius Fuchs, mit acht Toren bester Werfer des VfL Jan Schult, VfL Bad Schwartau Sascha Strehlau (FC Dornbreite) nach dem Spiel gegen Eutin 08 (MuM-Cup Spiel um Platz 3) Mecki Brunner (Eutin 08) nach dem Spiel gegen FC Dornbreite (MuM-Cup Spiel um Platz 3)
Diese Website benutzt Cookies.

Weitere Informationen OK