Diese Website benutzt Cookies.

Weitere Informationen OK
Navigation
Startseite
Werbeanzeige
24.03.2013, 20:39 Uhr  //  Handball

VfL gelingt wichtiger Auswärtssieg in Hildesheim

VfL gelingt wichtiger Auswärtssieg in Hildesheim
 Björn Nehlsen (Bild) jh (Text) // www.hlsports.de

Werbeanzeige

Hildesheim - Am heutigen Nachmittag mussten die Handballer vom VfL Bad Schwartau
eine Reise nach Niedersachsen auf sich nehmen. Es ging zur Eintracht nach Hildesheim.
In der Tabelle trennte die beiden Mannschaften vor dem Spiel lediglich ein Punkt.

Ein Zeichen dafür, wie eng es in der Tabelle der zweiten Handball Bundesliga zu geht. Der VfL, der mit der überraschenden Niederlage letzte Woche gegen Ferndorf ins Rennen ging, musste zu allem überfluß noch auf Top-Torjäger Jan Schult verzichten. Eine Wadenzerrung setzte den wurfgewaltigen Rückraumspieler außer Gefecht.

Trainer Torge Greve nahm die Mannschaft in der Trainingswoche eindringlich ins Gebet und verdeutlichte die Situation in der man sich tabelarisch gesehen befinde.

Die Anfangsphase gehörte allerdings den Gastgebern aus Hildesheim. Nach sieben gespielten Minuten lag der VfL erstmals mit 1:4 zurück. Nach und nach kamen die Schwartauer aber besser in die Partie und drehten das Spiel nach 13 Minuten in ein 6:5 aus Sicht des VfL. Es entwickelte sich fortan ein offener Schlagabtausch und keine der beiden Teams konnte sich entscheidend absetzen. Zur Halbzeit stand ein 13:12 für die Heimmanschaft auf der Hallenuhr.

Die zweite Spielhälfte sollte nun zum Spiel von VfL-Keeper Ariel Panzer werden. Reihenweise entschärfte er die Würfe der Eintracht und sorgte seinerseits dafür, dass der VfL sich Tor um Tor absetzen konnte. Sollte nach dem 24:21 durch VfL-Kapitän Hinrichsen 2 Minuten vor dem Ende der Auswärtssieg eigentlich eingefahren sein, musste noch kurz gezittert werden. Sekunden vor dem Apfiff verkürtzte Hildesheim auf 23:24, konnte den Auswärtssieg der Schwartauer aber nicht mehr gefährden.

Auf Schwartauer Seite war Adrian Wagner mit 7 Treffern erfolgreichster Akteur. 5 seiner 6 Siebenmeter fanden heute den Weg ins gegnerische Tor. Hervorzuheben ist aber auch Ariel Panzer, der mit zahlreichen Paraden den Weg für den wichtigen Sieg der Schwartauer ebnete.


Diese Website benutzt Cookies.

Weitere Informationen OK