Diese Website benutzt Cookies.

Weitere Informationen OK
Navigation
Startseite
27.03.2013, 02:03 Uhr  //  Eishockey

Eisbären gleichen bei den Freezers aus - Playoff-Krimi geht weiter

Eisbären gleichen bei den Freezers aus - Playoff-Krimi geht weiter
 Freitag (Bild) Freezers (Text) // hamburg-freezers.de

Werbeanzeige

Hamburg - Die Hamburg Freezers unterlagen im vierten Spiel der Playoff-Viertelfinalserie gegen die Eisbären Berlin zuhause mit 2:3 (2:2, 0:0, 0:0, 0:1) nach Verlängerung. In der Best-of-Seven-Serie steht es damit 2:2-Unentschieden. Brandon Reid und David Wolf trafen für die Hamburger.

Aufgrund der Niederlage ist klar, dass es am Samstag, den 30. März 2013 ein sechstes Spiel in der Serie geben wird. Dieses findet in der o2 World Hamburg statt (17:30 Uhr).

Die 9.425 Zuschauer in der o2 World Hamburg sahen eine von Beginn engagierte Hamburger Mannschaft, die in der 12. Minute durch Brandon Reid mit 1:0 in Führung ging. Berlin nutzte wenig später jedoch eine doppelte Überzahlsituation zum Ausgleich durch T.J. Mulock (15.). Anschließend legten wieder die Hausherren vor. David Wolf traf zum 2:1 (18.). Erneut glichen die Eisbären aber aus. Jullian Talbot traf 18 Sekunden vor der ersten Drittelpause zum 2:2 (20.). Im zweiten Abschnitt ließen die Hamburger einige gute Chancen ungenutzt. Das dritte Drittel begann mit einem Lattenschuss von Rob Collins. Doch bei den sich bietenden Möglichkeiten auf beiden Seiten fiel kein Treffer. Die Entscheidung musste in der Verlängerung fallen. Dort war Talbot zum zweiten Mal in Überzahl für die Eisbären erfolgreich (66.).

Eine Schrecksekunde erlebten die Freezers Mitte des zweiten Drittels, als Jerome Flaake mit der Trage vom Eis gebracht werden musste. Bei der anschließenden Untersuchung wurde ein Wadenbeinbruch im linken Bein diagnostiziert. Er wird in den kommenden Tagen im Marienkrankenhaus operiert und fällt für den Rest der Playoffs aus.

Das nächste Training findet am Mittwoch, den 27. März 2013 um 12:00 Uhr in der Volksbank Arena statt. Spiel 5 der Viertelfinalserie findet am Donnerstag, den 28. März 2013 (19:30 Uhr) in der o2 World Berlin statt. Spiel 6 steigt am Samstag, den 30. März 2013 in der o2 World Hamburg. Einlass ist um 15:30 Uhr. Beginn ist 17:30 Uhr. Tickets gibt es ab sofort über die Hotline 01805/208 408 (14 Cent/Minute, mobil max. 42 Cent/Minute),  auf www.hamburg-freezers.de, an allen bekannten Vorverkaufsstellen, im Fanshop der Volksbank Arena sowie an den Kassen der o2 World Hamburg.

Stimmen zum Spiel

Benoît Laporte (Trainer Hamburg Freezers): „Die Eisbären haben sehr clever gespielt und Ron Zepp war heute heiß. Heute hat er gezeigt, warum er deutscher Nationaltorhüter ist. Meine Mannschaft hat ok gespielt. Wir hatten unsere Chancen, doch das Tor nicht getroffen. Der Unterschied waren die Überzahlspiele der Berliner. Wir müssen noch einmal in Berlin gewinnen. Da müssen wir aber hungriger sein vor dem gegnerischen Tor.“

Don Jackson (Trainer Eisbären Berlin): „Wir haben gegen eine sehr gute Mannschaft gewonnen. Die Hamburger sind gefährlich und spielen sehr hart. Es gab viele Zweikämpfe, ein typisches Playoff-Spiel. Ich bin stolz auf Jullian Talbot und die Mannschaft. Sie haben ein großes Spiel gewonnen.“

Alexander Terwolbeck, HSG Nordhorn-Lingen Dennis Klockmann, VfL Bad Schwartau
Diese Website benutzt Cookies.

Weitere Informationen OK