Diese Website benutzt Cookies.

Weitere Informationen OK
Navigation
Startseite
30.03.2013, 08:00 Uhr  //  Fußball

Grünweiße U21-Kicker an Ostern spielfrei - Rinal soll bleiben

Grünweiße U21-Kicker an Ostern spielfrei - Rinal soll bleiben
 Christoph Kugel (Bild) rk (Text) // www.hlsports.de


Lübeck - In der letzten Woche kamen Andreas Popien, Florian Möller und Timo Neumann vom VfB Lübeck mit U21-Coach Serkan Rinal (Foto) zusammen und beratschlagten eine weitere Zusammenarbeit. Der Verein will den zum Sommer auslaufenden Vertrag mit dem 35-jährigen Trainer unbedingt verlängern und bekräftigte dieses in dem Gespräch. Rinal bat um Bedenkzeit und forderte Unterstützung im Aufbau eines schlagkräftigen Unterbaus der zukünftigen SH-Liga Mannschaft von Denny Skwierczynski. Durch die Insolvenz steht die erste Mannschaft des VfB Lübeck als erster Absteiger in die Schleswig-Holstein-Liga fest, in der die jetzige U21 auf dem sechsten Platz rangiert. Da nicht zwei Teams des gleichen Vereins in einer Liga spielen dürfen, muss sich Rinal mit seinem Team eine Klasse tiefer melden und das ist die Verbandsliga Süd-Ost.

"Wir brauchen für die Verbandsliga einen Kader von 16-18 Spielern", bekräftigte Rinal gegenüber dem Vorstand (HL-Sports berichtete). Alleine ist das für den Außendienstmitarbeiter nicht zu bewältigen, also forderte er hier Unterstützung vom Club. Diese soll er bekommen, denn Dietmar Scholze und Rolf Overbeck sowie auch Timo Neumann sagten ihre Unterstützung zu. "Wir werden Serkan die nötige Unterstützung geben und mit den Kontakten, die wir haben, eine gute Mannschaft zusammenstellen werden. Wir wollen unbedingt weiter mit ihm zusammenarbeiten und ich hoffe, dass wir nach Ostern dieses auch vermelden können", sagte VfB-Vorstandsmitglied Popien gegenüber HL-Sports.

Indes kann der 35-jährige mit seiner Mannschaft ein weiteres freies Wochenende planen. Das Heimspiel gegen TuS Hartenholm sowie das Auswärtsspiel beim SV Eichede wurden abgesagt. Der Lohmühlen-Kunstrasen ist genauso von Schnee bedeckt, wie das Ernst-Wagener-Stadion in Steinburg.

Dafür geht es für die verbliebenen Spieler am Samstag in einer Trainingseinheit weiter voran. Die Absage kann Rinal nur gut zu Pass kommen, würden ihm am Wochenende aus seinem, eh schon dezimierten, Kader von insgesamt elf Spielern ganze acht fehlen. Neben Torhüter Philipp Manzow, Ugur Dagli, Dennis Sauer (Knieprobleme) und Kapitän Jan-Philipp Kalus (Hüftbeschwerden) haben sich noch Marcel Dahm (Grippe), Lennard Koth, Philipp Moldt (beide Urlaub) und der dauerverletzte Aleksander Novgovic (Aufbautraining) für das Wochenende abgemeldet. Sauer hat es wohl so schwer erwischt, dass sich der 21-jährige einer Operation unterziehen muss. Ob der Mittelfeldspieler in dieser Saison wieder fit wird, ist erst nach dem ärztlichen Eingriff zu erkennen.

Eine ganz schwere Zeit für den U21-Chef-Trainer, der aber auch schon bei seinem Amtsantritt wusste, dass diese Aufgabe keine leichte werden wird und sagte zu diesem Thema gegenüber HL-Sports: "Wir machen einfach weiter und versuchen, das Beste daraus zu machen."
Frei nach dem Motto: Alles wird gut und wenn man sich die Entwicklung seiner Arbeit anschaut, ist zu merken, dass er mit Spaß bei der Sache ist - auch trotz des kleinen Kaders. Wenn jetzt die Vertragsverlängerung noch kommt, können Verein, Trainer und Mannschaft auch das erzwungene Wagnis Verbandsliga, in Ruhe angehen um dort eine sehr gute Position spielen.

Diese Website benutzt Cookies.

Weitere Informationen OK